Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Paviane



W. Dreier:   Ein Tschakma-Mann im Zoo Johannesburg
(21.03.2020, 10:36)
W. Dreier:   @J. Hegner: Tschakmas sind nicht gef√§hrdet, ohne Zweifel sind sie eher "Problemtiere" in den Vorkommensgebieten durch ihre Dreistigkeit - dennoch sind sie in S√ľdafrika (der Republik) gesch√ľtzt.
Seit ich etwa seit 1966 Anubis-und Bärenpaviane unterscheiden kann, habe ich im ``sozialistischen`` Bereich Bärenpaviane nur um 1972 im Zoo Kiew gesehen, ab 1968 in keinem DDR-Zoo . Ab und an gab es Steppen- (Guinea-) Paviane (speziell Breslau, Warschau, manchmal auch in kleinen Tierparks)..
In der Abb. eine B√§renpavianfrau mit Kind im Kr√ľger-NP
(21.03.2020, 10:30)
J√∂rn Hegner:   halten irgendwelche Zoos diese b√§renpaviane oder tschakmas ?
(21.03.2020, 01:38)
Henry Merker:   Wei√ü jemand von euch in welchem Zeitraum der Zoo Berlin den Drill gehalten hat?
(03.08.2009, 22:11)
Michael Mettler:   @IP66: Die Haltung in Gro√ügruppen d√ľrfte nach den Erfahrungen des Pandrillus-Projektes in Nigeria kein Problem sein. Als die Gr√ľnder des Projektes in der Anfangszeit der Aktion "Rettet den Drill" mal in Hannover waren, stellte ich Ihnen damals die Frage, ob sich mehrere erwachsene Drillm√§nner im selben Gehege (entsprechende Fl√§che und Struktur vorausgesetzt) vertragen w√ľrden. Da wurde mir l√§chelnd geantwortet, dass man bei Pandrillus regelm√§√üig gesehen habe, wie sich mehrere adulte Drillm√§nner in einer "M√§nnerrunde" zusammengehockt und anscheinend √ľber Dinge "gesprochen" h√§tten, √ľber die sie mit ihren Weibchen nicht reden konnten... :-) Ein entsprechender Gro√ügruppenversuch in einem der hiesigen Zoos steht noch aus; die hannoversche Gruppe ist zwar sehr kopfstark, enth√§lt aber nach wie vor nur einen adulten Mann.
(11.09.2008, 12:48)
IP66:   Ich w√ľrde ja die Ansicht vertreten, da√ü der Verzicht auf Drills zur Etablierung des Spa√üzoos passen w√ľrde, wei√ü aber nicht, ob ich da zu kurz denke. Vielleicht l√§√üt sich die Art auch weniger gut in Gro√ügruppen halten - oder die Exemplarzahl ist durch die Aufgabe der ein oder anderen Haltung dergestalt zur√ľckgegangen, da√ü jedes Problemtier gebraucht wird.
(07.09.2008, 15:06)
Michael Mettler:   Laut neuestem hannoverschem ZOOFREUND lieb√§ugeln die US-Zoos damit, die Drill-Haltung zu Gunsten von Mandrills auslaufen zu lassen, da die Zucht nicht gut funktioniert. Der EEP-Koordinator beklagt als Autor des Artikels dabei, dass das amerikanische Zuchtmanagement des Drills zu theoretisch vorgehe.

Interessant ist auch die Aussage, dass handaufgezogene Drillweibchen nicht nur bei der Eingliederung in eine Gruppe Probleme bereiten, sondern langfristig f√ľr eine instabile Sozialstruktur sorgen. Handaufgezogene Drillm√§nner sollen in dieser Hinsicht weniger problematisch sein, wobei auch auf den aktuellen hannoverschen Zuchtmann verwiesen wird.
(05.09.2008, 19:20)
IP66:   Interessant ist, da√ü Hamm neben den in der Diskussion stehenden Pavianen eine "reinrassige" Gruppe von Mantelpavianen h√§lt.
(02.07.2007, 11:44)
Michael Mettler:   ISIS - wo nat√ľrlich l√§ngst nicht alle Zoos Mitglied sind - verzeichnet B√§renpaviane weltweit nur noch in zwei (!) Zoos: Johannesburg und Auckland. Auch Anubis-, Sphinx- und Gelbe Paviane sind dort nur sp√§rlich vertreten. Vom Mantelpavian gibt es mehr als doppelt so viele Haltungen in Europa wie in den USA. Wobei nat√ľrlich zu beachten ist, dass Mantelpaviane z.B. in Deutschland h√§ufig auch in Kleinzoos vertreten sind.
(01.07.2007, 18:09)
Michael Mettler:   Die Paviane in Hamm √§hneln auffallend den fr√ľheren Mantel-Anubis-Mischlingen in Heidelberg; B√§renpaviane sehen jedenfalls ganz anders aus, ihnen fehlt die Mantelbildung, die f√ľr die drei n√∂rdlichen Arten (au√üer den genannten noch der Sphinx- alias Guineapavian) so typisch ist.

In US-Zoos sollen Mantelpaviane relativ selten sein. Unsere hiesigen scheinen gr√∂√ütenteils noch auf Vorkriegsimporte zur√ľck zu gehen und hochgradig ingez√ľchtet zu sein.

Eine schöne große Gruppe Anubis gibt es in Gelsenkirchen, die Stukenbrocker wurden dagegen inzwischen durch Magots ersetzt. In Hodenhagen sah ich immer nur einen einzelnen Anubis-Mann zwischen Mantelpavianen, aber es ist nicht auszuschließen, dass sich in der großen Weibchenhorde auch Artgenossinnen befanden - oder auch hier Mischlinge entstanden sind.
(01.07.2007, 17:28)
IP66:   Der im Krieg zerst√∂rte Pavianfelsen in Hamburg war deutlich gr√∂√üer als kener in K√Ėln. Es kommt darauf an, was man unter Felsen versteht und wo die Freianlage beginnt, in Hellabrunn, in Gelsenkirchen oder erst im Affenwald in Pr√ľm.
(01.07.2007, 16:45)
IP66:   Es gibt noch eine recht seltsame Paviangruppe in Hamm, deren Artzugeh√∂rigkeit ich nicht bestimmen konnte. K√∂nnten das B√§renpaviane sein?
(01.07.2007, 16:43)
Drac:   So sorry, mach ich hier mal weiter
In Deutschland d√ľrfte es wohl keine B√§renpaviane geben.
Neben der Schar an Mantelpavianen, d√ľrfte es noch in Hodenhagen oder Stukenbrock Anubispaviane geben.
Aber das steht ja schon alles hier...
Aber wie ist das ganz europäisch betrachtet?
Ist die Schar an Mantelpavianen nur eine deutsche oder eruopäische Eigenart? Wie sieht es in Amerika aus, sind da andere Arten wie Anubispaviane häufiger zu sehen?

(01.07.2007, 15:08)
JT99:   Ja es wird im Krefelder Zoo auch in Zukunft Schimpansen geben. Wie aus dem Artikel der WZ hervor geht:

"Ein Blick in den Investitionsplan zeigt, wohin die Reise des Zoos im n√§chsten Jahr gehen soll. Jeweils 50 000 Euro wurden f√ľr die Planungen der neuen Schimpansenanlage und die Au√üengehege von Gorillas und Orang-Utans eingesetzt."

http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=137516

Aber das nur am Rande, der Threat ist ja f√ľr eine andere Art reserviert :) Also back to Topic.
(15.12.2006, 14:52)
Sabby:   Oh ja, stimmt! Das w√§re ja toll! Aber "langfristig" kann seeeehr lange bedeuten...
(11.12.2006, 06:51)
Michael Mettler:   Unter "Zoo Krefeld" schrieb Dirk K., dass f√ľr Schimpansen langfristig ein eigenes Haus vorgesehen sei.
(11.12.2006, 00:03)
JT99:   Ich habe mal geh√∂rt das die Schimpansen Krefeld sowieso verlassen werden und nur noch Orangs und Gorillas gehalten werden?! Ist da was dran? F√§nde ich ein wenig schade, obwohl man wohl nicht allen drei Arten artgerechte Gehege bieten kann.
(10.12.2006, 23:40)
Sabby:   Gerade weil man bei den anderen Affenarten relativ moderne Anlagen vorweisen kann, ist es f√ľr mich unverst√§ndlich dass da bei den Pavianen nichts unternommen wird. Na ja, alles auf einmal geht halt nicht. Aussenanlagen f√ľr die Menschenaffen sind ja auch dringend n√∂tig. Wobei die Schimpansen da anscheinend erstmal leer ausgehen...
(10.12.2006, 23:17)
JT99:   Es sind ja nicht viele Tiere auf dem Felsen. K√∂nnte man die nicht noch abgeben? In K√∂ln ist doch bestimmt noch Platz ;) Aber dieser Felsen ist in meinen Augen starke negativ Werbung f√ľr den Zoo.

Was neues ist meines Wissens nach nicht geplant. Erstmal kommen ja die Au√üenanlagen f√ľr Orangs und Gorillas.
(10.12.2006, 23:11)
Sabby:   @JT99: Das stimmt wohl (zzgl. Schneeleos und Elefanten). Die Paviananlage find ich so heftig, dass ich mir sie nichtmal anschauen kann. Der einsehbare Innenraum (den man aufgrund der versifften Scheiben kaum ganz sehen kann) sieht auch grauenvoll aus! Weiss jemand ob da was geplant ist? So ne Anlage kann ja nicht sooo teuer sein. Andererseits fehlt auch der Platz...
(10.12.2006, 23:03)
JT99:   Und die Anlage in Krefeld ist absolut nicht mehr zeitgem√§√ü. Eine der wenigen richtig schlechten Anlagen in Krefeld (neben dem Seel√∂wenbecken und den Pinguinen)
(10.12.2006, 22:51)
IP66:   @Chris: Kommt sp√§t: Der k√∂lner Felsen ist gr√∂√üer als die Vorbildanlage in Hamburg und der ans Affenhaus angelehnte Nachbau in Frankfurt. Allerdings sind die - in der Zwischenkriegszeit entsandenen - n√ľrnberger Anlagen gr√∂√üer, bei ihnen handelt es sich aber nicht um mit einem Graben umgebene Inseln. Die Kleingartenversion der k√∂lner Anlage - allerdings aus Basalt - steht in Krefeld.
(10.12.2006, 19:39)
Albert Roolfs:   @Chris Die ehemalige Mandrillanlage in Sch√∂nbrunn ist umgebaut f√ľr die Pandas. Die beiden Mandrillweibchen Ursel und Jenny sind nach Herberstein umgezogen.
lt. posting 23.8.06 'Ein neues Mandrillmännchen aus dem Schönbrunner Tiergarten ist eingezogen'.
Das Au√üengehege f√ľr die Mandrills soll nach Pressemitteilung mit 6000 qm das gr√∂√üte in Europa sein.
(02.12.2006, 07:42)
Albert Roolfs:   Der Allwetterzoo M√ľnster hat 1999 vier Mandrillm√§nnchen an den Zoo Zagreb abgegeben. Davon waren die drei √Ąlteren geb. 1992/93 kastriert, der Vierte von 1994 wurde nicht kastriert. Hat jemand vielleicht Informationen ob diese Tiere weiterhin zusammen leben?
(01.12.2006, 17:40)
Albert Roolfs:   @Chris Der Allwetterzoo M√ľnster hat ein am 1.11.97 geborenes Mandrillm√§nnchen namens 'Kara' vor ca. 2 Jahren nach Herberstein abgegeben. Lebt Kara nicht mehr, oder werden jetzt 2 M√§nnchenin einer Gruppe gehalten?
(01.12.2006, 17:35)
Michael Mettler:   @Chris: Vom Besatz her bestimmt, von der Fl√§che her ist der M√ľnchener meines Erachtens deutlich gr√∂√üer.
(23.10.2006, 20:19)
Chris:   Ist der Pavianfelsen in K√∂ln eigentlich der gr√∂√üte in Deutschland?
(23.10.2006, 19:34)
IP66:   Die Stromsicherung bei den k√∂lner Pavianen stammt ja auch erst aus j√ľngerer Zeit, anscheinend ist bislang wenig passiert. Interessant ist allerdings, da√ü das Geschlechterverh√§ltnis in K√∂ln sich ganz massiv zuungunsten der Weibchen verschoben hat. Man hat ja einmal versucht, den gesamten M√§nnerbestand der Anlage zu kastrieren, es gab danach aber weiterhin ein paar Jungtiere. Die Gruppe ist aber sicher zu gro√ü f√ľr die Anlage, es gibt fortw√§hrend Konflikte, und auf den vergleichbaren Anlagen in Krefeld oder Frankfurt mit einem viel weniger kopfstarken Besatz wirkt alles viel ruhiger.
(13.10.2006, 19:58)
Dirk K:   In Augsburg war bei meinem Besuch letzten Freitag der Wassergraben lehr gepummt, deshalb die Anlage mit Bau- und E-Zaun gesichert...
(13.10.2006, 11:43)
Jennifer Weilguni:   Ja, so in der Art habe ich mir das gedacht, sah zwar nicht sch√∂n aus mit dem Bauzaun, aber bevor einer ausb√ľxt :-)
(12.10.2006, 21:53)
Michael Mettler:   Meines Wissens k√∂nnen mit Ausnahme der Menschenaffen und Gibbons alle Affen von Natur aus schwimmen - nur sind viele eben wasserscheu und tun es nur im Notfall. In Rheine hatte man fr√ľher versucht, auf der Dschelada-Anlage zus√§tzlich Husarenaffen zu halten, aber im Gegensatz zu den Dscheladas sind diese ohne Umst√§nde durch den Wassergraben geschwommen und ausgeb√ľxt. Nach diversen Einfangaktionen wurde der Versuch dann abgebrochen.

Auf der alten Gibboninsel in Hannover lebten fr√ľher auch etliche Jahre lang Schwarze Klammeraffen. Eines Tages kam wohl einem der Tiere die Erleuchtung, dass er aufrecht ohne weiteres durch das knietiefe Wasser waten kann. Nachdem er zur√ľck auf die Insel verfrachtet war, zeigte sich, dass seine Artgenossen sehr genau zugesehen hatten - jedenfalls soll ein Pfleger die ganze Klammeraffentruppe dabei erwischt haben, wie sie zu seinem Erstaunen aufrecht durch den Teich wateten, wobei sie ihren Greifschwanz mit einer Hand aus dem Wasser hoch hielten.... Muss urkomisch ausgesehen haben, war aber das Ende ihres Insellebens - ab in den K√§fig.

Bei der Ausgburger Paviananlage bröckelt ja die besucherseitige Mauer an einigen Stellen ganz gewaltig - wenn da mal ein Pavian hinschwimmt, kommt er auf der falschen Seite problemlos aus dem Wasser raus.
(12.10.2006, 20:41)
Jennifer Weilguni:   Paviane k√∂nnen schwimmen ? Wieder was gelernt. Dann ist das wohl der Grund, warum in Augsburg die Tiere zus√§tzlich zum Wassergraben noch mit einer Art Bauzaun abgegrenzt sind ?
(12.10.2006, 20:09)
Chris:   Eine Frage. Im Tierpark Haag in N√Ė werden die Mantelpaviane nur einmal am Tag gef√ľttert. Diese bekommen eine gro√üe Portion am Tag anstatt einigen Kleinen. Diese Ration wird bereits morgens gef√ľttert. Am Abend liegt dann das ganze Futter zertretten am Boden.W√§re es besser in mehreren Rationen zu f√ľttern?
(12.10.2006, 17:57)
Michael Mettler:   @Sebastian Dahl: Tolle Argumentation der F√ľhrerin. Ein Leopard braucht zum Schlafen auch nur anderthalb Quadratmeter Platz (wenn √ľberhaupt), wozu dann dise riesigen Anlagen in K√∂ln...? (Ironie)
(11.10.2006, 13:25)
Sebastian Dahl:   W√§hrend einer Abendf√ľhrung durch den K√∂lner Zoo erkl√§rte eine F√ľhrerin, dass es auf dem Pavianfelsen gar nicht zu eng f√ľr die Tiere sei. In der Natur w√ľrden diese sich ja auch zum Schlafen in solch gro√üen Gruppen auf engem Raum versammeln. Aber eben nur zum Schlafen!
(11.10.2006, 13:19)
Sebastian Dahl:   W√§hrend einer Abendf√ľhrung durch den K√∂lner Zoo erkl√§rte eine F√ľhrerin, dass es auf dem Pavianfelsen gar nicht zu eng f√ľr die Tiere sei. In der Natur w√ľrden diese sich ja auch zum Schlafen in solch gro√üen Gruppen auf engem Raum versammeln. Aber eben nur zum Schlafen!
(11.10.2006, 13:18)
Michael Mettler:   Angesichts des √ľberf√ľllten Pavianfelsens in K√∂ln k√∂nnte man den Fluchtversuch auch als Verzweiflungstat zur Erschlie√üung neuen Lebensraums deuten :-)
(11.10.2006, 13:10)
Dirk K:   In Krefeld ist der Pavianfelsen jetzt neben dem Wassergraben auch mit einem Stromzaun gesichert, da zwei Tiere ausb√ľxen konnten.
(11.10.2006, 09:54)
Sacha Beuth:   @Chris: Oh ja, Sie k√∂nnen (wurde glaube ich in einem anderen Thread schon erw√§hnt). Und tauchen k√∂nnen sie auch. Deswegen musste auch die Abgrenzung der Pavian-Insel in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen nachgebessert werden. Als mir dies bei meinem Besuch mitgeteilt wurde, habe auch ich Baukl√∂tze gestaunt.
(10.10.2006, 17:12)
Chris:   Ich habe heute tierisch k√∂lsch gesehen und ware sehr verbl√ľft als ich den Mantelpavian ins Wasser steigen sah. K√∂nnen Paviane eigentlich schwimmen, wenn nein dann k√∂nnte man ja den Wassergraben etwas tiefer machen oder?
(10.10.2006, 16:16)
Ewok:   @Michael Mettler: Danke f√ľr die Antwort. Den Namen "Langarm-Pavian" hab ich, glaube ich, schon irgentwo gelesen, wusste aber nicht, dass damit der Gelbe Babuin gemeint war.
(23.08.2006, 12:11)
Chris:   @Michael Mettler:Nein das Gehege wurde neu gestaltet und etwas vergr√∂√üert. Ein neues Mandrillm√§nnchen aus dem Sch√∂nbrunner Tiergarten ist eingezogen.
(23.08.2006, 09:25)
Johannes Pfleiderer:   Anubis-Paviane werden in einigen kleineren Parks, z.B. im Tierpark Kalletal, gehalten. Am besten auf das S√§ugetier-Verzeichnis
http://87012.homepagemodules.de
schauen. Dort sind auch schon viele kleinere Haltungen verzeichnet.
(22.08.2006, 22:26)
Michael Mettler:   @Chris: ??? Das gabs bei meinem Besuch vor drei Jahren auch schon, und zwar unterhalb der L√∂wenanlage! Eine Art eingez√§untes Waldst√ľck mit Aussichtsplattform davor. Sind die Affen nochmal zusammen umgezogen?
(22.08.2006, 21:05)
Chris:   In Herberstein wurde eine neue Mandrillanlage er√∂ffnet.Die Mandrills werden gemeinsam mit Gr√ľnen Meerkatzen gehalten.
(22.08.2006, 20:50)
th.oma.s:   soll junggesellenhaltung bleiben (als unterbesatz im greifvogelk√§fig) einfach nur traurig...
(22.08.2006, 20:10)
Michael Mettler:   Was mich auf die Frage bringt: Soll die Haltung in Dresden eine Junggesellenhaltung bleiben bzw. sollen noch weitere M√§nner dazu kommen?
(22.08.2006, 19:41)
th.oma.s:   dresden hat auch zwei dscheladam√§nner
(22.08.2006, 19:27)
Chris:   Mich pers√∂nlich interessieren Paviane sehr.Vorallem die Mimik und Gestik, aber auch das Sozialverhalten der Paviane erfreuen mich sehr.In einen Tierpark in der N√§he von Amstetten beobachte ich immer wieder Mantelpaviane. Das Lausen untereinander und das ausstrahlen von Agr√§ssivit√§t mit starren.
(22.08.2006, 17:30)
Karsten Vick:   Paviane hatten wir auf meine Anfrage auch schon mal, beim Thema "Wo in Deutschland..." Aber es macht schon Sinn, ihnen einen eigenen Thread zu geben. Einige von uns basteln an Hongabongas Homepage (http://87012.homepagemodules.de/) mit, einer Auflistung, wo welche Tierart gehalten wird. Ist zwar noch Baustelle, aber Trends sind schon erkennbar. Da gibt es: in 14 Zoos Mantelpaviane, 3 Anubis, 1 Sphinx, 5 Dschelada, 15 Mandrill und 4 Drill.
(22.08.2006, 14:13)
Michael Mettler:   Gelsenkirchen hielt vor dem Umbau Anubis-Paviane, und ich gehe doch mal davon aus, dass diese Gruppe behalten wurde. Hodenhagen hatte vereinzelte Anubis in seiner gro√üen Mantelpavianhorde, vielleicht auch Mischlinge. Im Hamm habe ich Paviane gesehen, die sehr nach Mantel-Anubis-Mischlingen aussahen. Und Stukenbrock hatte eine gro√üe Horde Anubis, aber wie hier im Forum schon mal zu lesen war, sollen die abgegeben worden sein.

@Ewok: Nicht nur die ostafrikanischen Babuine (Gelbe oder Langarm-Paviane), auch die s√ľdafrikanischen Tschakmas oder B√§renpaviane waren fr√ľher keine seltenen Zoobewohner. Bis in die 70er gab es beide Arten z.B. in Hannover, sie wurden bei Abriss des alten Affenhauses abgegeben, weil das danach f√ľr einige Jahre benutzte provisorische Affenhaus ihren Kr√§ften nicht standgehalten h√§tte.

Insgesamt teilten die Steppenpaviane ihr Schicksal mit vielen Meerkatzen, Mangaben und Makaken: An den 60ern waren pl√∂tzlich viele andere seltene und "schwierige" Affenarten zu bekommen (Guerezas, Languren und viele S√ľdamerikaner) und die Zoos trennten sich daf√ľr von den "gew√∂hnlichen" Arten. Erhalten blieben eigentlich nur die Mantelpavianhorden, wahrscheinlich, weil man deren Felsenfreianlagen nicht f√ľr die vermeintlich "edleren" Arten nutzen konnte.
(22.08.2006, 12:44)
Chris:   Sphinx-Paviane hei√üen auch Gunea- Pavian oder. Und diese ist die kleinste Pavianart.
(22.08.2006, 12:15)
Ewok:   Wo wir grad schon mal bei Pavianen sind. Gab oder gibt es eigentlich europ√§ische Haltungen von Babuinen? Vielleicht sogar in Deutschland? Bisher hab ich nix
dar√ľber gefunden aber bis in die 80er wurde doch so zimlich alles "rangekarrt" was man so kriegen konnte :-)
(22.08.2006, 11:11)
Sacha Beuth:   Auch der Zoo Z√ľrich hat eine z√ľchtende Dschelada-Gruppe. Zudem gibt es noch eine Handvoll franz. Zoos (z.B. La Boissi√®re du Dore), die Dscheladas zeigen.
(22.08.2006, 11:06)
juli106:   F√ľrs Bonoboland sind Mandrills vorgesehen. Dscheladas gibt es noch in Z√ľrich und Herberstein.
(22.08.2006, 11:03)
Lippe:   Dscheladas werden auch im Tierpark Berlin gehalten.
(22.08.2006, 10:24)
Ewok:   Dscheladas werden zum beispiel in Rheine, Stuttgart und Duisburg gehalten.
Sind Drills nicht auch f√ľr Frankfurts Bonoboland vorgesehen? oder waren das Mandrills?
(22.08.2006, 10:20)
juli106:   War ich mir nicht sicher, auf der Homepage steht jedenfalls nur Pavian, daneben ist noch ein Bild, dass nicht von einem Mantelpavian stammt...
(22.08.2006, 10:02)
Dortmunder:   Hat Gelsenkirchen nicht jetzt auch Sphinx- oder Anubis-Paviane in Afrika ?
(22.08.2006, 09:58)
juli106:   In N√ľrnberg und Paris werden Sphinx-Paviane gehalten. Drills gibt es in Hannover (gr√∂√üte Zuchtgruppe au√üerhalb Afrikas), Stuttgart, Saarbr√ľcken und Wuppertal.
(22.08.2006, 09:55)
Chris:   Gigt es in Europa eigentlich Zoos die neben Mantelpavianen und Mandrills auch andere Arten halten?
(22.08.2006, 09:20)

alle Beiträge