Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Projekte und alte Fotos Dortmund



cajun:   @Liz: Von 2008 finde ich keine Bilder zur Zeit. Aber einen Nebenfund habe ich: Sah man selten. Tapir beim Baden und Orang schaut zu bzw. wendet sich ab ;-)
(13.11.2020, 22:58)
Liz Thieme:   Ach du gro├če G├╝te. In dem Alter noch eine Geschlechtsumwandlung *sch├Ąm* das wollte ich ihr nicht antun.
(13.11.2020, 19:51)
cajun:   @Liz: Sehe ich gerade erst. ├ä├Ąhh, Rachka war eine "Sie".
(13.11.2020, 16:14)
cajun:   Mensch, ich habe lange ├╝berlegt, wie die beiden Malayentiger hie├čen: "Sita" und "Kara"! Doch noch nicht ganz verkalkt! puuh*
(13.11.2020, 16:12)
Liz Thieme:   Danke! *Party*

Nein, wir waren nur zu dritt.
(12.11.2020, 17:33)
cajun:   @Liz: G├╝ckwunsch zum 100. Eintrag in diesem Thread. Echt? Dann war Markus doch sicher auch dabei...
(12.11.2020, 16:44)
Liz Thieme:   Ne, wir waren mit Ronny unterwegs.
(12.11.2020, 16:14)
cajun:   @├ľh, frag mich was Leichteres... das ist 12 Jahre her! Wer war denn damals noch dabei? Oliver Jahn? *gr├╝bel* Da m├╝sste ich heute Abend nochmal in meine "Nicht-Dias" gucken :-))
(12.11.2020, 13:10)
Liz Thieme:   Vor der Zungenattacke :D
Cajun, hast du da eigentlich fotografiert? Ich konnte dann ja nicht...
(12.11.2020, 13:03)
cajun:   @Liz: Urspr├╝nglich zur Haltung von Geparden errichtet, die jetzige Servalanlage. Leider ist "dein" Baumk├Ąnguru bereits Historie. Sehr schade drum...
(12.11.2020, 13:02)
Liz Thieme:   Malaisische Tiger
(12.11.2020, 13:01)
Liz Thieme:   Sumatra-Kater Rachka
(12.11.2020, 13:01)
Liz Thieme:   Servalanlage
(12.11.2020, 12:58)
Liz Thieme:   eine besondere Begegnung - seit dem habe ich einen pers├Ânlichen Bezug zu Baumk├Ąngurus <3
Das Licht und der Winkel sind nicht gerade vorteilhaft und wenn dann auch noch die Fr├╝chte alle sind...
(12.11.2020, 12:57)
Liz Thieme:   Dann steuere ich mal paar Bilder aus 2008 (meinem ersten Besuch in DO) hinzu.

Einblick ins Nashornhaus
(12.11.2020, 12:55)
cajun:   Rentiere mit Nachzucht 2014. Die Haltung l├Ąuft aus h├Ârte ich.
(11.11.2020, 22:52)
cajun:   Ha, da haben sich die Jaguarundis "vorgedr├Ąngelt" :-)) Fehlleistung!
(11.11.2020, 21:52)
cajun:   Noch ein "historisches- Foto": Angola Giraffen "Gambela" (links) und "Himba" (rechts) das erste Mal auf der Au├čenanlage nach ihrer R├╝ckkehr aus dem Zoo Neunkirchen. Damals bestand noch Hoffnung auf Erhalt der Unterart im EEP.
(11.11.2020, 21:50)
cajun:   Und noch ein s├╝├čer Knopf. Vorj├Ąhriger Pandanachwuchs (*2010) im April 2011. zumindest laut meiner Fotodatierung.
(03.11.2020, 14:31)
cajun:   Da zur Zeit ja wieder Zooebbe ist durch die Schlie├čung w├Ąhrend des Novembers, hier mal ein Herbstbild aus dem Zoo Dortmund, ganz unspektakul├Ąr mit Pfau. Sch├Âne Zoojahreszeit (2011).
(03.11.2020, 14:26)
cajun:   @Carsten: Die alten Gitter haben die Umgestaltung f├╝r Binturong und Baumk├Ąnguru (bereits Geschichte) ├╝berlebt und sind geblieben. F├╝r Fotos immer schwierig. In der Publikation von 2004 gibt es einen kurzen Abriss der Orang Haltung im ersten "Menschenaffenhaus". Fr├╝her war da noch eine Gruppe Schimpansen mit untergebracht.
(30.07.2020, 12:11)
Carsten Horn:   Das zweite Affenhaus habe ich leider nicht.

Auschnitt vom Au├čengehege de Menschenaffen
(29.07.2020, 17:34)
cajun:   @Sacha: Vielen Dank f├╝r das Kompliment. Die alte Freianlage mit dem Wassergraben gab solche Motive her. Gerade in den Abendstunden (Westlage). Da ich nur hobbym├Ą├čig in Zoos etwas "rumknipse", war das damals ein "epic- shot" f├╝r mich.
(29.07.2020, 11:32)
Sacha:   @cajun: Was f├╝r ein wunderbares Foto vom Tiger im goldenen Sonnenlicht. Weltklasse!
(28.07.2020, 22:12)
cajun:   @Carsten: Oh, lang ist es her....vor 2004. Ich kann mich noch an das Affenhaus daneben erinnern, wo jetzt die Stachelschweinanlage ist. Auch eine Doppelanlage. Hast du davon auch noch ein Foto?
(28.07.2020, 16:50)
Carsten Horn:   Hab auch noch was gefunden, altes Affenhaus mit Besatz...
(28.07.2020, 16:45)
cajun:   @W.Dreier: Ja, sie war ein sch├Ânes Tier. Im alten Haus lage sie h├Ąufig an der Scheibe.
(28.07.2020, 10:48)
W. Dreier:   Kann mit 2010 dagegenhalten - war von dem Tier sehr eingenommen!
(24.07.2020, 21:29)
cajun:   Die letzte Sumatranerkatze im Jahre 2009. Der Zoo beendete die Haltung dieser Unterart perspektivisch zugunsten der Malayen. Noch vor Ableben von Rachka zogen zwei Wurfgeschwister ein. Zeitweise waren also drei Tiere im Bestand, die man im Haus sehr gut vergleichen konnte. Mit der Abgabe dieser Tiere, im Vorgriff auf den Umbau des Raubtierhauses, beendete der Zoo bis auf weiteres die Tigerhaltung.
(24.07.2020, 16:56)
W. Dreier:   Der Bulle
(24.07.2020, 15:57)
W. Dreier:   und selbige 2010
(24.07.2020, 15:18)
cajun:   Start der Gaurhaltung. Zoo Dortmund Juni 2009. Ursprungstiere zwei NZ aus dem Zoo Berlin: 1,0 Gogol 0,1 Gina. Gina wurde sp├Ąter gegen eine NZ aus Paris getauscht. Gogol ist heute noch der Zuchtbulle, wenn denn weiter gez├╝chtet werden sollte.
(24.07.2020, 12:12)
cajun:   Noch was "Historisches": Spitzmaulnashornbulle Usoni (2004) auf seiner damaligen Au├čenanlage im Zoo Dortmund. Danach Tapir-, dann Ducker- nun wieder Tapiranlage.
(10.04.2020, 18:30)
Michael Mettler:   @cajun: Ich habe in Sachen Impala eine ganz schemenhafte Erinnerung. Irgendwann Ende der 70er, Anfang der 80er (fr├╝hestens 1977, sp├Ątestens 1981) machte ich mit den hannoverschen Zoofreunden eine Tagestour nach Dortmund, und anl├Ąsslich einer F├╝hrung wurden wir auch in den Wirtschaftsbereich des Afrika-Komplexes gelassen. Ich meine mich zu erinnern, dass, als wir vom Besucherweg aus in Richtung Stallungen gingen, rechts von uns ein Impalabock am Zaun entlang patroullierte. Nun war das f├╝r mich als Hannoveraner eine Alltagstierart, also habe ich mich nicht n├Ąher auf ihn konzentriert... An Kudus kann ich mich allerdings nicht erinnern. Muss aber nichts hei├čen, auch die hatte ich in Hannover st├Ąndig vor Augen :-)

Leider habe ich damals noch keine Artenlisten notiert, nur ganz wenige Fotos gemacht und diese auch noch nicht mit Aufnahmedatum versehen. Falls es zu einer zeitlichen Eingrenzung beitragen kann: Rechts von den Afrikanischen Wildhunden gab es ein kleines Gehege hinter den Kulissen, in dem L├Âffelhunde gehalten wurden und in das wir einen kurzen Blick werfen durften; in der heutigen Riesenotteranlage lebten noch Seehunde, Dampfschiffenten und diverse andere Wasserv├Âgel, auf der B├Ąrenanlage noch Braunb├Ąren. Diese Erinnerungen sind sicher, da ich davon Fotos gemacht, aber sp├Ąter wegen schlechter Qualit├Ąt teilweise aussortiert habe. Falls ich das nicht mit einem sp├Ąteren Besuch verwechsle (ab 1986), lebte im Berggehege gegen├╝ber des Bauernhofes in einer gro├čen Herde Mufflons ein einzelner Alpensteinbock. Und in den Greifvogelvolieren sa├č auf der einen Seite ein Paar Kondore, auf der anderen eine bunt gemischte Geiergesellschaft.

Was die "Einstellungen" in den hannoverschen Jahresberichten betrifft: Diese Rubrik taucht irgendwann (das Jahr wei├č ich aus dem Kopf nicht) pl├Âtzlich auf, was aber durchaus bedeuten kann, dass auch vorher schon Tiere ausgelagert wurden, ohne dass dies in den JB erschien.
(14.02.2009, 15:51)
Tim Sagorski:   Das Problem an der Geschichte ist allerdings, dass in besagtem Zoof├╝hrer die Impala(s) als Besatz der Anlage am Wald (sp├Ąter Sitatungas) angegeben war(en)... Und f├╝r die Anlage kann ich mich immer nur an Sitatungas erinnern...

├ähnliche Phantome sind f├╝r mich auch, immer noch, die, im gleichen Zoof├╝hrer erw├Ąhnten (und mit einem Stallfoto abgebildeten) Gro├čen Kudus... Auch an diese hab ich, beim besten Willen, keine Erinnerungen !

Und eigentlich w├Ąren sie, allein in Ermangelung anderer "spektakul├Ąrer" Gro├čtiere, doch in irgendeinem Raster h├Ąngengeblieben !
(14.02.2009, 12:18)
IP66:   Ich k├Ânnte mir vorstellen, da├č der Impala-Bock im dortmunder Zoof├╝hrer deshalb Erw├Ąhnung fand, weil in dieser Zeit neue Gro├čtierarten im dortigen Zoo nicht so h├Ąufig auftraten und man die optisch eindrucksvolle Antilope den Besuchern nicht vorenthalten wollte. Wenn ich es recht ├╝bersehe, bestand zu diesem Zeitpunkt ja schon die Afrikaanlage mit ihren f├╝r Besucher einsehbaren Vorgehegen - selbst wenn man das Tier nicht vergesellschaftet hat, so konnte man es ja doch in einem der kleineren Vorgehege zeitweise ausstellen.
(13.02.2009, 11:42)
cajun:   Wir hatten doch irgendwann mal das Thema des Freilandfotos eines Impalabocks in einem der ├Ąlteren Dortmunder Zoof├╝hrern. Niemand konnte sich allerdings so genau an reale Impalas im Zoo erinnern. Beim Lesen der Jahresberichte des Zoos Hannover, aus denen auch meine Springbockfragen resultieren, fand ich den Vermerk unter "Einstellungen", dass von 1982-83 ein Impalabock im damaligen Tierpark Dortmund eingestellt war. Im Jahre 1984
ist dieser nicht mehr unter "Einstellungen" zu finden. Allerdings wird unter "Abgaben" ein Impalabock (der Selbe??)erw├Ąhnt. Jedoch findet sich hier kein Ort, an den er gegangen sein k├Ânnte. R├Ątsel gel├Âst: zumindest eine Impala gab es in Dortmund. Ob der je zu sehen war oder nur hinter den Kulissen gehalten wurde, dass w├Ąre eine andere Frage. Zumindest schaffte er es in den damaligen Zoof├╝hrer. :-)
(12.02.2009, 20:04)
Hannes L├╝ke:   Misslungen? Das sehe ich wiederum ganz anders. Mir ist es vollkommen egal ob es mehr wie eine Turnhalle wirkt als ein Pseudo-Regenwald. Wenn ich sehe wie geschickt der begrenzte Raum ausgenutzt wurde muss ich sagen, dass es mir wesentlich besser gef├Ąllt als die in h├Âchsten t├Ânen gelobte m├╝nsteraner Orangerie.
Die Ornagerie ist ein riesiges haus wovon die Orangs maximal ein drittel nutzen k├Ânnen. Ganz anders das Dortmunder Haus wo kein Platz f├╝r Wassergr├Ąben verschwendet wurde. Dann doch leiber die Einsicht st├Ârende Netze und ich denke dank der vielen Einsichtm├Âglichkeiten wird es Otto N nicht gro├č st├Âren. Au├čerdem kann Otto N auf Entdekungsreise gehen und nicht wie in M├╝nster "irgendwo dahinten" einen Orang pr├Ąsentiert bekommen.
Ich finde die Au├čenanlage eher misslungen die doch noch einiges an Kletterm├Âglichkeiten vertargen k├Ânnte und auch nach meiner Meinung f├╝r die Tapire komplett frei gegeben werden sollte
(04.11.2008, 20:39)
Andr├ę Haubrich:   Als ich in Dortmund war, d├Â├Âste ein Schabrackentapir im Haus und zwei lagen drau├čen.
Misslungen finde ich das Oranghaus eigentlich nicht, man hat viele Einsichtm├Âglichkeiten ├╝ber Glas und Netze und zumindest der "Zusatzteil" ist ann├Ąhernd urwald├Ąnlich gestaltet.
(04.11.2008, 19:42)
Sacha Beuth:   @R├╝diger: "Die tolle Tapir- und Orang-Anlage"?????? Tut mir leid, vor lauter Seilen, Gitternetzen und sonstigen unnat├╝rlichen Elementen habe ich wohl nicht mitgekriegt, was daran so toll ist. Und "ger├Ąumig" ist relativ. Wenigstens wurden alle Dimensionen genutzt. Aber ein Dschungelhaus stelle ich mir dann doch anders vor. Daf├╝r entspricht die Aussenanlage einigermassen einer modernen Schauanlage. Nein, dieser an eine Turnhalle erinnernde Rundbau, bei dem man vor lauter Ger├Ąten die "Turner" kaum sieht, ist wohl eine der misslungensten Tieranlagen der letzten Jahre.
(31.10.2006, 17:22)
Karsten Vick:   @R├╝diger: cajun schrieb, dass die Nashornkuh Natala aus Schwerin, die inzwischen fast alle Breitmaulnashornst├Ąlle Deutschlands kennt, in Dortmund eingetroffen ist. Limpopo wird ihr wahrscheinlich bald folgen, dann k├Ânnen die Schweriner mit der Erweiterung der Anlage beginnen.
(31.10.2006, 14:27)
R├╝diger:   Dank der tollen ger├Ąumigen Tapirund Oranganlage in Dortmund, k├Ânnte man doch von der Paarhaltung der Schabrackentapire auch auf eine Kleingruppenhaltung ,wie im Zoo Singapure in Zukunft aufbauen.Besteht die M├Âglichkeit noch ein zweites zuchtf├Ąhiges Weibchen des Malayantapires hinzugesellen ?
(31.10.2006, 12:44)
R├╝diger:   Hallo Cajun
bin den gesamten News 2 Thread ├╝berm├╝det durchgegengen, habe aber nichts ├╝ber die BMs erfahren. Bist du so nett und gibst mir das dazugeh├Ârige Datum und evtl den anderen Thread dazu .
Gehe jetzt Schlafen nach der Sp├Ątschicht !
(27.10.2006, 20:41)
cajun:   @R├╝diger: Ich verweise wegen der BM auf den Zoo-News 2 Thread.
@IP66: Mugambi ist seit geraumer Zeit in Dortmund (siehe Giraffenthemen hier). Ihn als "versprochener" Bulle zu bezeichnen halte ich in Anbetracht dieser Tatsache f├╝r nicht passend. Aufgrund des Transportverbots durch die Blauzungenkrankheit ist ein Umzug Mugambis nach Lissabon ( wie angedacht) erst mal vom Tisch.
Was die Paarungen angeht... wir sind da "guter Hoffnung" :-))
Nat├╝rlich waren die Nash├Ârner getrennt. Nielsine ist in schlechter (aber mittlerweile schon besserer) k├Ârperlicher Verfassung. Das IWZ diagnostizierte einen inoperablen Geb├Ąrmuttertumor.Was das hei├čt, kann sich hier jeder wohl ausmalen....
Um auf das Faultier zu kommen, dass sie im Tamanduahaus zu Recht als Handaufzucht identifiziert haben ( Zoo-News 2) "Julius" hat Kontakt zu den Artgenossen, die den Gehegebereich auf dieser Seite teilen ( in der Regel zwei).
Es gibt mittlerweile allerdings ein zweites Nachzuchtier aus "Hexe", dass bedauerlicherweise ebenso als Handaufzucht aufwachsen muss. Das Zuchtweibchen hat Schwierigkeiten mit der Laktation.
(26.10.2006, 01:16)
IP66:   Ich war am letzten Samstag in Dortmund: Der versprochene Giraffenbulle ist mittlerweile da und war mit den K├╝hen auf der Au├čenanlage. Von der Gr├Â├če her sind Paarungen m├Âglich, in K├Âln hat der relativ kleine Netzgiraffenbulle auch recht fr├╝h ein Jungtier gezeugt - es h├Ąngt jetzt wohl alles von der M├Âglichkeit oder Unm├Âglichkeit der Fortpflanzung nahe verwandter Exemplare ab, wobei das im 19. Jahrhundert bei Giraffen recht erfolgreich praktiziert wurde. Die Nash├Ârner waren gretrennt, ein ├ťbergang von der alten zur neuen Anlage angelegt. Es sah alles relativ fertig aus, doch ist es vielleicht sinnvoll, mit den Neuank├Âmmlingen zu warten, bis der Altbestand eingew├Âhnt ist. Die Sache ist ziemlich historisch, immerhin waren Nash├Ârner - und zwar Breitm├Ąuler - "die" Gro├čtierart, die in Dortmund die T├╝r zum Gro0zoo ge├Âffnet hat, und der ehemalige Ponystall, den sie noch bewohnen, ist so etwas wie das erste Gro├čtierhaus in Dortmund. Auch wenn er, anders als B├Ąrenanlage und Raubtierhaus, architektonisch nicht sonderlich bedeutsam war, wird man doch davon erz├Ąhlen m├╝ssen.
(25.10.2006, 19:57)
R├╝diger:   Wie weit ist die neue Nashornanlage in Dortmund und sind aussser den beiden sehr betagten BM schon weiter Tiere im Bestand ? Welche anderen Nash├Ârner werden sich noch dazugesellen ?
Handelt sich dabei um wildf├Ąnge oder sind die Tiere aus dem EEP ?
Wie sind die Chancen bei der Nachzucht der Angolagiraffen in Dorrtmund ?
Danke f├╝r die News !
(25.10.2006, 18:53)
Karsten Vick:   Danke f├╝r die Info. Der Goldmaskenspecht war damals auch mein Hauptverd├Ąchtiger, aber da es mehrere ├Ąhnliche Arten gibt, u. a. den gleichzeitig in Walsrode gehaltenen Schl├Ąfenfleckspecht, wollt ich mich nicht festlegen. Also noch eine neue Art f├╝r mich.

Du darfst weiterschn├╝ffeln, zwei Arten fehlen noch...;-)
(28.09.2006, 16:29)
Andreas Hartung:   @Karsten Vick: Hab noch was zu Dortmunder V├Âgeln gefunden: Bei dem gesehenen Specht sollte es sich um den Goldmaskenspecht (Melanerpes flavifrons) gehandelt haben, diese Art war jedenfalls 1994 im Bestand.
(27.09.2006, 09:15)
Karsten Vick:   Also wenns mich mal wieder nach Dortmund verschl├Ągt, dann melde ich mich auch zur F├╝hrung an, u. a. zum Birdwatching im Amazonashaus. Wo kriegt man sonst schon einen exotischen Zaunk├Ânig zu sehen. Wenn die 98er Tierliste ├╝brigens ergeben sollte, dass damals der von Andreas genannte Zaunk├Ânig UND der Ameisenvogel gehalten wurden, dann w├╝rde ich zu letzterem tendieren, v. a. wegen der Gr├Â├če. Zwar ist der Tigerzaunk├Ânig ein Gattungsverwandter der gr├Â├čten Art, aber so gro├č wie ne Amsel ist er nicht. Schade, dass ich ihn nicht fotografiert habe, dabei sa├č er so fotogen auf einem Futternapf.
(12.09.2006, 12:07)
cajun:   Na, ob dein Wissen nur "historisch" (fand das auch sehr aktuell) ist sei mal dahingestellt. :-) Ich empfand es auch sehr nett und bedaure, dass anscheinend wenige Leute hier den "Mumm" haben sich gegenseitig mal im Heimatzoo zu besuchen und sich selbst vor Ort ein Bild zu machen. Ich kann dazu nach meinen Erfahrungen mit Michael Mettler (Hannover), Jamie (Gelsenkirchen) und deinem Besuch in Dortmund dazu nur ermuntern. Reality versus virtuality ;-)
Gerne jederzeit wieder.
Nochmal news aus Dortmund: Die beiden neugeborenen Pandas dieses Jahr sind anscheinend wieder m├Ąnnlich. Die Luchswelpen sind hervorragend beim Spielen zu beobachen, ebenso der europaweit einzige Oncillanachwuchs dieses Jahr.Die Binturongs haben mal wieder zwei Jungtiere.
(07.09.2006, 21:44)
Dortmunder:   M├Âchte mich auf diesem Weg noch mal eben f├╝r die sehr gute F├╝hrung durch cajun am letzten Freitag bedanken ! Die "Schilderfrau" war auch dabei, genau wie meine Frau, und es war, alles in allem, sehr informativ und lehrreich ! Kann ich jedem nur empfehlen...

@ cajun :

Wir sollten uns echt zusammentun, du mit deinem aktuellen und ich mit meinem "historischen" Wissen... Hoffe, wir machen sowas demn├Ąchst nochmal :o)
(07.09.2006, 15:20)
cajun:   Neues aus Dortmund! Die Andenkondore haben ein Ei gelegt, dass erfolgreich ausgebr├╝tet wurde. Da beide Dortmunder Tiere kein Brutpflegeverhalten zeigen wurde es dem bew├Ąhrten Brutpaar in der Adlerwarte Berlebeck in Detmold untergeschoben. Der Jungvogel ist geschl├╝pft und schon der zweite, der auf diesem Wege das Licht OWL┬┤S erblickt ;-)Da die Adlerwarte sich an einem Wiederauswilderungsprojekt in S├╝damerika beteiligt, ist vorgesehen, dass einer der beiden Richtung Anden "fliegen" darf. Desweiteren br├╝ten die Rabengeier auf drei Eiern und die Keas haben ein fast erwachsenes Jungtier. Bei den Liktormaskentyrannen sind zwei Jungv├Âgel ausgeflogen und f├╝nf Steink├Ąuze f├╝r die begehbare Eulenanlage sind eingetroffen.Ebenso gibt es ein neues Waffenkiebitzpaar aus Kronberg. Habe mich heute mal bem├╝ht meine Vogelwissensl├╝cken bez├╝glich des Dortmunder Zoos aufzuf├╝llen.;-)
(06.09.2006, 22:09)
Andreas Hartung:   @Karsten Vick: Ich habe zuf├Ąllig in der "Gefiederten Welt" vom Mai 2005 (wobei das ja nichts ├╝ber den Manuskripteingang aussagt) einen Bericht von Dr. Frank Brandst├Ątter ├╝ber die Haltung und Zucht des Kleinbentevis oder Liktormaskentyranns (Pitangus lictor) im Dortmunder Amazonashaus gefunden, in dem, offensichtlich vollst├Ąndig, auch die vergesellschafteten Arten aufgef├╝hrt werden. Hier ist auch nur von "Trupialen" die Rede, aber auch vom Tigerzaunk├Ânig. Ich wei├č zwar nicht, ob der 1998 schon im Bestand war, aber wenn du "Campylorhynchus zonatus" in der Google-Bildersuche eingibst, bekommst du ein paar Bilder dieser Art, die zu deiner Beschreibung des gesperberten Vogels passen k├Ânnten, besonders dieses hier beachten:
http://www.mangoverde.com/birdsound/picpages/pic135-3-2.html

Nach diesem Bericht scheint es sich in Dortmund ja auch nicht um Bentevis, sondern eben um die bis auf die K├Ârpergr├Â├če fast identisch aussehenden Kleinbentevis zu handeln?
(04.09.2006, 22:17)
IP66:   @cajun: Das schmidinger Tier war ausgewachsen, wirkte aber noch nicht alt - wenn das zu den dortmunder Daten pa├čt ...
(30.08.2006, 10:56)
Hongabonga:   @Karsten Vick - Oh, da hatte ich was verwechselt
@cajun - Es kann sein, das ich welche ├╝bersehen habe, ich habe 3 auf der S├╝damerikawiese gesehen und 5 im Tamanduahaus... Werden eigentlich noch Gro├če Ameisenb├Ąren hinter den Kulissen gehalten?
(30.08.2006, 10:06)
cajun:   Die Nasenb├Ąren sind unterhalb der Seel├Âwenanlage im Weg oberhalb des Brillenb├Ąrengeheges. Dort waren fr├╝her die Krabbenwaschb├Ąren.
Meine es m├╝├čten noch zwei erwachsene Ameisenb├Ąren mehr sein.Die Nachzuchten sind Nr. 50 Xerox und Nr.52 Zenobia.
(29.08.2006, 23:05)
Karsten Vick:   @cajun: Danke f├╝r deine M├╝he. Aber ich werd den Zettel mit den Vogelarten trotzdem nicht wegschmei├čen.
@Hongabonga: Tiger oder Gro├čfleck oder was auch immer, jedenfalls keine Kleinfleckginsterkatze.
(29.08.2006, 22:46)
Hongabonga:   Ich war heute in Dortmund und war von der Tigerginster-oder Kleinfleckginsterkatze(?) begeistert, die war super aktiv!
Wie viele Gro├če Ameisenb├Ąren h├Ąlt Dortmund eigentlich, ich habe 8 St├╝ck gesehen (6 Erwachsene und zwei Kinder^^)? Und werden eigentlich gar keine Nasenb├Ąren gehalten, ich habe nirgens welche gefunden?
(29.08.2006, 21:09)
cajun:   Ein der letzten Dortmunder Nachzuchtb├Âcke ging nach Schmiding. Vielleicht ist er es ja noch?!Wegen der Tierbestandsliste. Ich frage noch mal nach ob es die auch per mail gibt, bzw. ob man die sich ├╝ber den Zoo schicken lassen kann.

(29.08.2006, 19:44)
IP66:   @cajun: Wenn es nicht zu viel M├╝he macht, w├Ąre ich auch an einer dortmunder Tierbestandsliste interessiert. Ich besuche den Zoo recht regelm├Ą├čig, und da ist so etwas immer interessant. Die Nachricht vom neuen Pferdeantilopenbock freut mich sehr. In Schmiding, wo ich in der letzten Woche war, steht n├Ąmlich auch nur noch ein solcher Bock.
(29.08.2006, 19:31)
cajun:   @Karsten Vick: ├ťber den Vogel im Amazonashaus habe ich nix herausfinden k├Ânnen. Es leben allerdings freifliegend und sogar br├╝tend, neben den beiden unten genannte Arten auch Bentevis im Amazonashaus.Die sind zumindest auch neben Safranfinken ausgeschildert, ebenso die beiden Trupial- Arten.Sorry, aber mehr kann ich dir leider nicht berichten.
(29.08.2006, 19:22)
cajun:   @Michael Mettler: Ich sag doch, habe von V├Âgeln keinen Schimmer :-))die einen bringen sich um und Entenv├Âgel dagegen hybridisieren munter? Komische V├Âgel! ;-)
(21.08.2006, 17:03)
Karsten Vick:   cajun, an Hybriden in der Halle glaub ich eigentlich nicht, aber selbst die m├╝ssten ja in der 98er Tierbestandsliste stehen, wenn du eine findest. Ameisenvogel ist schon ne hei├če Spur f├╝r den schwarzwei├čen und die anderen hab ich wohl bis zur Gattung richtig bestimmt. Versuch mal dein Gl├╝ck.
(21.08.2006, 13:33)
Michael Mettler:   @cajun: Nach dem zu urteilen, was ich bisher ├╝ber Tropenhallen im Allgemeinen geh├Ârt und darin an Tieren selbst gesehen habe, scheinen sich artfremde Bewohner eher gegenseitig umzubringen als zu verkreuzen :-)
(21.08.2006, 13:31)
cajun:   @Dortmunder: Meine Kontakte gibt es ├╝ber Herrn Sch├╝ling. Einfach mailen und dann bei mir melden. M├╝ssen das ja nicht hier entscheiden wie.
@Karsten Vick: Ist mir eben noch eingefallen: Kann das nicht auch ein Hybride aus zwei damaligen Arten gewesen sein? Soll ja vorkommen, wobei ist jetzt nur eine Vermutung, nix konkretes.
(21.08.2006, 13:12)
Karsten Vick:   @Michael: Bei dem schwarzwei├čen habe ich auch auf Ameisenvogel getippt, mit genau dem Frankfurter Tier im Hinterkopf. Aber fotografiert hab ich sie alle leider nicht.
(21.08.2006, 13:09)
Dortmunder:   @ cajun :

Also, entweder per Mail, oder per Post... Wei├č ja nicht, wie du die Liste vorliegen hast... W├╝rde auch die anderen Listen davor gerne haben und, wenn du was daf├╝r haben willst, ist das auch kein Problem !
(21.08.2006, 13:04)
Michael Mettler:   @Karsten Vick: Hast du von dem schwarzwei├č gesperberten R├Ątselvogel ein Foto gemacht? H├Ârt sich spontan ein wenig nach Ameisenvogel an, davon habe ich eine Art mal in Frankfurt gesehen (Binden-Wollr├╝cken = Wei├čscheitel-Ameisenw├╝rger) - allerdings erinnere ich mich nicht mehr an dessen genaue Gr├Â├če.
(21.08.2006, 12:51)
cajun:   @Karsten Vick: Oh, Gott ich und V├Âgel? :-)) Ich habe leider nur die Listen ab 2001 und drei ├Ąltere. M├╝├čte mal nachfragen, ob da jemand etwas wei├č.
Im aktuellen Bestand sind einmal: Rotbrusttrupial (Amblyramphus holoserieceus) 2 Tiere ungesext und Nacktaugentrupial (Gymnomystax mexicanus) ein Tier ungesext.Aber ehrlich, da das die Bestandsliste vom Jahreswechsel ist kann sich das auch ge├Ąndert haben...Das Amazonashaus ist mein "Stiefkind". Da achte ich nie so auf den aktuellen Besatz. ;-)
(21.08.2006, 12:41)
cajun:   @Dortmunder: Wie denn?
(21.08.2006, 12:25)
Dortmunder:   @ cajun :

Kannst du mir die Bestandsliste von 2005 irgendwie zukommen lassen ? W├╝rde mich brennend interessieren...
(21.08.2006, 12:21)
Karsten Vick:   @cajun: Wenn du auch alte Tierbestandslisten hast, kannst du mir vielleicht helfen. Ich hab n├Ąmlich einen Zettel wiedergefunden, auf dem ich bei meinem Besuch 1998 einige Vogelarten aufgeschrieben habe, die im Amazonashaus lebten, aber nicht beschildert waren: ein Specht (Melanerpes sp.??), eine blaue Tangare (?Thraupis episcopus?), ein Trupial (Icterus sp.) und ein total r├Ątselhafter Vogel, amselgro├č, schwarzwei├č gesperbert, dadurch grau wirkend (hellblauer Ring am linken Fu├č, wenn dir das was n├╝tzt;-))
Also was sagst du...?
(21.08.2006, 12:20)
cajun:   @R.Masell und Dortmunder: EIN Teil des alten Menschenaffenhauses wurde abgerissen! :-) Dort wird im Laufe des n├Ąchsten Jahres eine Anlage f├╝r kleinere Affen entstehen. Man ist sich noch nicht sicher welche Art. Entweder Rhesusaffen oder Japan Makaken. Der erhaltene Teil des ehemaligen Orang Utan Geheges wird derzeit ja nach und nach f├╝r die Binturongs umgestaltet. Ein Teil der Au├čenanlage ist fertig, jetzt geht es an das erste "Wohnzimmer".
Der neue Pferdeantilopenbock aus England ist ├╝brigens eingetroffen und steht in Quarant├Ąne.
Jemand noch Fragen zum Tierbestand? Die Bestandsliste von 2005 liegt vor.
├ťbrigens: Die erw├Ąhnte Ginsterkatze taucht darin nicht auf, da sie nicht (!) dem Zoo geh├Ârt.
Das Konzept f├╝r die Rinderanlage ist fertig und liegt bei den Beh├Ârden. Baubeginn wird nicht vor dem n├Ąchsten Jahr sein. Ebenso wird n├Ąchstes Jahr der neue "Wasserpark" in Zusammenarbeit mit der DEW21 in Angriff genommen.
(21.08.2006, 11:44)
Dortmunder:   Wie ? Das Affenhaus wurde abgerissen ??? Jetzt wirds f├╝r mich echt mal wieder Zeit, in "meinen" Zoo zu gehen ?
(21.08.2006, 08:54)
Dirk K:   Ginsterkatzen in einem kleinen K├Ąfig direkt neben dem Donutstand am Eingang, oder wars so ein Infostand? Bin mir nicht mehr sicher^^
(18.08.2006, 19:07)
R.Masell:   @cajun: habe noch etwas vergessen.
Wo ist die Ginsterkatze untergebracht?
Habe sie trotz intensiver Suche nicht gefunden. Und was kommt anstelle des abgerissenen Affenhauses hin?
(18.08.2006, 18:59)
R.Masell:   @cajun: Anmelden ging nicht. Du wei├čt wie das ist, man steht morgens auf-- was machen wir heute?-- ach la├č uns nach Dortmund fahren, ist ja von K├Âln nur eine Stunde.
Beschilderung: Teilweise ist die Gehegebeschilderung unvollst├Ąndig oder nicht richtig, da wohl die Tiere getauscht wurden, z.B. Kondore.
Meine Frau und mich st├Ârt das nicht, aber unser ber├╝hmter "Ottonormal" steht manchmal etwas ratlos davor.
F├╝r uns ist mehr Information wichtig, z.B. das Gehege neben den Wildhunden. Ist neu eingez├Ąunt und neu gestaltet, aber was kommt da rein?
Braucht ja nur ein A4 Schild aus dem PC sein, laminiert, fertig.
"Hier ziehen bald Jentins-Ducker oder Bergtapire ein". *gg*
Hast du schwarze Haare und am Sonntag Jeans an? Hast du dich gegen 10 - 1/2 11 Uhr mit einem Pfleger an der Orang Aussenanlage ├╝ber das Abfischen des Grabens unterhalten?
(18.08.2006, 18:55)
Dortmunder:   Was ist denn jetzt eigentlich mit der Gaur- / Tahr- / Axishirsch-Geschichte im Dortmunder Zoo ? Wann geht das ├╝ber die B├╝hne ?
(18.08.2006, 09:18)
cajun:   @R.Masell: (Antworten auf die Fragen aus dem Zoonews- Thread, der ist echt schon lang genug! :-) )
1. Gru├č von der "Schildertante": Sie l├Ą├čt fragen was konkret dir an der Beschilderung nicht gefallen hat. Sie w├╝rde es gern aufgreifen und ggf. verbessern, aber das geht nur konkreter nat├╝rlich.
2. Die begehbare Waldkauzvoliere ist ein Beispiel daf├╝r, was herauskommt, wenn Leute die das Geld bewilligen ( Und ich meine niemandem vom Zoo !), keine Ahnung von Tierhaltung und Pr├Ąsentation haben.Die Tiertpfleger versuchen das ganze zur Zeit etwas "aufzupeppen", wobei ja auch erst eine Schleiereule als Besatz in der Voliere ist. Weitere Arten und eine entsprechende Bepflanzung folgen.
3. lach*
N├Â, wir haben einen geheimen Vertrag mit der AOK, so dass wir jedem Zoobesucher nach dem "Kinder stemmen" Flyer f├╝r die R├╝ckenschule geben. Hast du keinen bekommen? ... :-)
Mal im Ernst. Erneuerung steht im Masterplan, aber bisher ist das noch nicht dran. Kannst gern zweckgebunden spenden ;-)
Solange m├╝ssen die gro├čen Einsichtscheiben am Rande beider Gehege reichen.
4. Wie da f├Ąhrt jemand nach Dortmund und sagt nicht vorher Bescheid? P├╝├╝h, dann streichel ich eben weiter alleine Nash├Ârner. :-))
Lieben Gru├č
(15.08.2006, 20:14)
cajun:   @ Dortmunder: Vicugna- Hengste, G├╝rteltiere, Riesenotter (Beni + Kuddel), diverse V├Âgel und Tamanduas und die Ziegenb├Âcke. Das war es, was ich gesehen habe....aber das wechselt ja h├Ąufig.
(12.07.2006, 12:03)
Dortmunder:   Wei├č von fr├╝her, dass da mal ne recht gro├če Gruppe M├Ąhnenw├Âlfe gehalten wurde, also mindestens vier Tiere ! Sind die noch existent, oder hat Dortmund nur noch das eine Paar an der S├╝damerikawiese ? Und gibts da auch noch andere Tiere, die nicht im Schaubereich gehalten werden, so wie damals Nebelparder, Wickelb├Ąren, Pumas oder Waldhunde, oder auch die Tamanduas und Faultiere ?
(12.07.2006, 11:46)
cajun:   @Dortmunder: Antwort aus dem "Wo in Deutschland Thema":
├ťber "Westermann" k├Ânnen wir besser hier reden, f├╝hrt sonst zu weit vom anderen Thread weg.
Ja, ein bi├čchen wei├č ich wie es da aussieht .Warum?
(12.07.2006, 10:21)
cajun:   @Dortmunder: Mein Tipp: Einfach mal abends reinschauen und nicht nur die Dachse, sondern auch die beiden Luchswelpen beim Spielen beobachten. :-) Heute war ├╝brigens sogar die Ginsterkatze zu sehen.
(07.07.2006, 22:19)
Dortmunder:   Das ist ja eigentlich immer das Problem mit nachtaktiven Tieren ! Wenn ich den ganzen Tag schlafen k├Ânnte, w├╝rde ich auch nur zum essen aufstehen ;o)
(05.07.2006, 00:00)
cajun:   @IP66: Antwort zur Frage aus dem Berlin Thema zur Aktivit├Ąt der Ginsterkatze in Dortmund: Sie ist eigentlich nur aktiv, wenn die Pfleger kommen. Ansonsten schl├Ąft sie tags├╝ber. Ich habe sie auch erst einmal aktiv gesehen.
(05.07.2006, 00:00)
Dortmunder:   Woraufhin die Dortmunder Biber ja auch durch die viel agileren Nutrias (passenderweise ja auch noch S├╝damerikaner) ersetzt wurden...
(26.06.2006, 00:00)
IP66:   Ich habe in Dortmund schon mehrfach aktive Dachse gesehen, allerdings eher unter einem Mal im Jahr. G├╝nstig scheint der sp├Ąte Nachmittag im Winter zu sein (so auch vor Jahrzehnten in Innsbruck). Die einsehbare Schlafh├Âhle macht die Tiere aber auch sichtbar - mehr ist bei durchschnittlichen Bibern auch nicht los.
(26.06.2006, 00:00)
Steffen Kohler:   @Michael Mettler: Bengalkatzen werden auch noch in Heidelberg gehalten.
(26.06.2006, 00:00)
cajun:   Genau..und sie fliegen dann ;-)
(26.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Toll, jetzt bin ich noch neugieriger... Wahrscheinlich wird die Anlage von Red Bull bezahlt, oder von irgendeiner Kaffee-Firma und die Dachse werden permanent aufgeputscht :o)
(26.06.2006, 00:00)
cajun:   Ich m├Âchte noch nichts verraten... ;-)also abwarten, Leute ....
(26.06.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Umbau? Werden den Dachsen dann die Schlafpl├Ątze weggenommen? *g*

Hannover hat vor -zig Jahren lange nach handaufgezogenen Dachsen f├╝r die Kleinraubtieranlagen gesucht, weil man sich dadurch mehr Tagaktivit├Ąt und weniger St├Âranf├Ąlligkeit erhoffte. Zwar konnte der Zoo tats├Ąchlich irgendwann ein Trio auftreiben, aber der Effekt hielt nicht lange an - dann waren die Dachse wieder d├Ąmmerungsaktiv!

Springe hat die Dachshaltung aus ├Ąhnlichen Gr├╝nden aufgegeben (├╝brigens auch die Rotfuchshaltung), in der Doppelanlage leben jetzt Europ├Ąische Nerze. Die sieht man zwar auch nie, aber wenigstens k├Ânnen die Besucher jetzt sagen, sie h├Ątten eine bedrohte Art NICHT gesehen....

Eine durchaus ernst gemeinte Idee: ich habe schon mehrfach gelesen, dass sich handaufgezogene Dachse ungew├Âhnlich gut mit Hunden des gleichen Haushaltes verstanden haben sollen. Vielleicht sollte mal ein Zoo Dachs- und Wolfswelpen zusammen mit der Flasche gro├čziehen und diese hinterher in einer gemeinsamen Anlage halten. W├Ąre doch mal was anderes als Wolf/B├Ąr, B├Ąr/Fuchs usw.
(26.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Wahrscheinlich wird das dann auch eine begehbare Dachsanlage... Oder sollte es vielleicht sogar eine Art Nachttier-Freigehege werden ??? *g*
(26.06.2006, 00:00)
cajun:   @Dortmunder: Warte doch erstmal den Umbau ab ;-)
(26.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Na ja, selbst das wirst du bei den Dortmunder Dachsen nie erleben... Den einzigen agilen Dachs in Dortmund habe ich mal "in freier Wildbahn" in Dortmund beobachtet...
(26.06.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Da kann ich mir eine selbst erlebte Dachs-Anekdote nicht verkneifen: Im Otterzentrum Hankensb├╝ttel gibt es eine sehr sch├Âne Dachs-Freianlage, auf der kommentierte Schauf├╝tterungen gemacht werden. Der offensichtlich mit Publikum noch etwas unerfahrene und sichtlich nerv├Âse Zivildienstleistende, der die F├╝tterung machte bzw. machen wollte, hatte das Problem, dass sich trotz unabl├Ąssigen Futterverstreuens kein Dachs blicken lie├č und er dem in Dreierreihen vor dem Gehege erwartungsvoll verharrenden Publikum zur ├ťberbr├╝ckung soviel erz├Ąhlen musste, dass ihm irgendwann - es war noch immer kein Dachs aufgetaucht - sowohl Futter als auch Gespr├Ąchsstoff ausgingen. So sprach er denn zum Publikum: "Hat noch jemand eine Frage zum Dachs?", woraufhin aus der Menge ein Frauenstimme piepste "Ja - wie sieht er aus??" Br├╝llendes Gel├Ąchter, die F├╝tterung war damit beendet....

Nachspiel: Da ich keine Lust hatte, mich von der Menschenmasse zum n├Ąchsten Mardergehege mitrei├čen zu lassen, blieb ich noch ein wenig vor dem Dachsgehege stehen. Und kaum war der Zivi von der Anlage und das Publikum vom Gehege weg, quollen Dachse aus allen L├Âchern und r├Ąumten mit dem reichlich umherliegenden Futter auf.....
(26.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Na ja, ab nem gewissen Zeitpunkt verschweigt man seine Geburtstage :o)

Trotzdem sind die Dachse ja nicht unbedingt solche Bringer in der Zuschauergunst, oder ?
(26.06.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Kein Wunder, Kleinkatzen sind ja in der hiesigen Zoo-Szene mega-out. Gibt es eigentlich au├čer dem Tierpark Berlin noch einen Zoo mit Bengalkatzen...?
(26.06.2006, 00:00)
cajun:   @Dortmunder: 29? Hatte da jemand Geburtstag? :-)Es sind drei Dachse. Das Dortmunder M├Ąnnchen und zwei neue Weibchen aus den Niederlanden.├ťbrigens waren die gar nicht so leicht zu bekommen. Kaum jemand z├╝chtet wohl Dachse. Das Gehege wird ├╝brigens auch noch umgebaut.Die Rotf├╝chse gingen in den Opel Zoo.Die jungen m├Ąnnlichen Amurkatzen vom letztj├Ąhrigen Wurf sind ├╝brigens auch noch da. Es findet sich kein Abnehmer...
(25.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Eine begehbare Waldkauz-Voliere... Merkw├╝rdige Idee, aber warum nicht ? Immer wieder mal was Neues... Komisch, dass die F├╝chse weg sind, die waren ja manchmal wenigstens aktiv, oder hast du schon mal einen wachen Dachs in Dortmund gesehen, cajun ? Hab seit 29 Jahren das Gef├╝hl, da liegen nur zwei susammengerollte Pelzm├╝tzen *g*
(25.06.2006, 00:00)
cajun:   Neues aus Dortmund: Vor dem Tamandua Haus wurde ein Riesenfaultier aufgebaut. Gegen├╝ber gibt es einen Termitenh├╝gel mit einem Gro├čen Ameisenb├Ąren davor. Beides Plastiken eines Bochumer K├╝nstlers.Ameisenb├Ąr "Zenobia" Nr. 52 (!) ist zu sehen. Bei den Tharen 4 Kitze, bei den Rentieren eins.Eine begehbare Waldkauz Voliere ist im Entstehen und die F├╝chse sind zugunsten der Dachse abgegeben. Orang Mann "Djarius" ging nach Z├╝rich und die Leipziger sind mit den Dortmunder-Weibchen zusammen.Die Saruskraniche br├╝ten und es gibt reichlich Hirsch-und Rehnachwuchs.
(24.06.2006, 00:00)
cajun:   Reisegru├č aus Berlin! Da ist man grad mal in Urlaub und da sind hier dei Themen weg.. ?!?
Danke Micha f├╝r`s vertreten, was die Gaur angeht. :-) die kommen erst n├Ąchstes Jahr und woher steht noch nicht fest. Erst mu├č das Gehege stehen. Der Umzug der Thare in die ehemalige Vicugna Anlage steht schon fest.Morgen geht es zum Bernhard :-)und Freitag zu seiner neuen Stelle im Westen. Ich hoffe ich bringe einige Neuigkeiten mit.
(04.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Wurde aber auch Zeit, dass nach der, platzbedingten, Abgabe der Wisente, eine "neue" Rinderart in Dortmund einzieht... Obwohl ich auch Bantengs bef├╝rwortet h├Ątte, da die ja auch, langsam aber sicher, auf dem absteigenden Ast sind... (Vielleicht auch ne Idee f├╝r ne gro├če Gemeinschaftshaltung)
(04.06.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Laut wohl verloren gegangenem Forum-Beitrag sollen die Axis zu den Nilgaus und Hirschziegenantilopen ziehen.

Woher die Gaur kommen werden, ist eigentlich egal - alle unterartreinen (Vorderindischen) Gaur Europas sind eh eng miteinander verwandt, und ich glaube kaum, dass sich Dortmund welche von den Unterartbastarden aus Spanien oder Lissabon holen wird.
(04.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Gehe ja mal davon aus, dass die in den Asien-Parkteil kommen, oder ? Wo sollen die Tiere eigentlich herkommen ??? Berlin ? M├╝nchen ? Also, da ja die alte Tapir-Freianlage leersteht, wird wohl das Axis-Rudel da einziehen, da ja die Axis-Hirsche (genau wie HZA┬┤s und Nilgau┬┤s) Traditionstiere in Dortmund sind ! Vielleicht wird ja die bisherige Asien-Anlage auch um das alte Tapirgehege vergr├Â├čert... Die Tahre k├Ânnten dann auf die alte Bergtier- bzw. Vicunja-Anlage ziehen, da ich die Skudden da (hoffentlich) nur f├╝r eine ├ťbergangsl├Âsung halte... Somit w├Ąre ja dann genug Platz f├╝r die Gaure...
(04.06.2006, 00:00)
Dirk K:   Also zur Zeit baut man noch an einem K├Ângisgeierhaus und einer Jaguarundianlage. Wenn die Gaure tats├Ąchlich kommen werden einige Umsetzungen n├Âtig.
(03.06.2006, 00:00)
Dortmunder:   Nochmal ich...
W├╝rde gerne noch wissen, was f├╝r Projekte oder spektakul├Ąre Tier-Neuzug├Ąnge Dortmund in n├Ąchster Zeit plant...
Wei├č ja sich von einem Krokodilhaus und dem Nashornhaus, habe aber auch mal was geh├Ârt, dass z.B. eine Gaur-Anlage geplant ist ! War jetzt schon seit Ende letzten Jahres nicht mehr da (vielleicht fahre ich ja mal ├╝ber Pfingsten)

Au├čerdem interessiere ich mich sehr f├╝r alte Fotos aus dem Dortmunder Zoo (80er Jahre und fr├╝her)

Wer kann mir da helfen ?
(03.06.2006, 00:00)

alle Beiträge