Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Tierpark Berlin - Bauprojekte



W. Dreier:   und unten auf der Planskizze links die WirtschaftsrĂ€ume des neuen DHH

Noch ein Blick durch eine geöffnete TĂŒr NĂ€he Zieselanlage - dort, wo heute die Katzenanlagen (plus Honigdachs) sind. 1988 wurde das Krokodilhaus eröffnet - Alter also erst 33 Jahre - die Eröffnung einer WĂŒstenanlage fĂŒr Reptilien fand nicht mehr statt, das Skelett, ein Schwesterbau zur Krokoanlage, ist hier zu sehen.
(07.04.2021, 18:49)
W. Dreier:   Vor einigen Tagen machte @cajun auf die ``Elefant, Tiger und Co``-Sendung von vor ca. 5 - 6 Tagen aufmerksam, darin mit einem kleinen Anteil auch einer Begehung des Innenlebens des DHH, Hauptteil aber Inder in Leipzig und Transport der TP-Inder (besser des Kewa-Klans ) nach Leipzig. Außer, dass man im DHH erwĂ€hnte, bei der Planung des Inneren ( z. B. Planung Absperrgrabensystem ) sei Prof. Dathe bei seinen Vorstellungen doch schon recht alt gewesen (Herr Knieriem errechnete 8o Jahre, die PlĂ€ne aber wurden schon 1975 gemacht, denn das Haus sollte schon fast 1980 stehen, Prof. Dathe war da 65) fehlte mir weiterhin eine Aussage, wohin denn nun die Mosaikwand der Elefantenevolution solle. Dann breitete der zoologische Leiter die Karte des Inneren aus. Auf dem Bild ist Einiges zu erkennen. War es nach der Aussage so, dass die Elefanten vorher weniger Platz gehabt hĂ€tten als die Besucher, so ist es jetzt umgekehrt: Die Besucher kommen am Osteneingang hinein, dort wo der Shop war (und bleibt?) , umrunden in U-Form diesen, werfen einen Blick auf die Elefanten, die mit Wasser (blau gekennzeichnet) abgegrenzt sind, und gehen wieder hinaus. Die Anlagen rechts und links des Einganges (ehemals u. a. Krallenaffen) sind interpretationsfĂ€hig, da die Außenbereiche nicht sichtbar waren. Die Toilettenanlage am Nordeingang bleibt wohl existent.
Zum Foto: links die Westseite
(07.04.2021, 18:37)
W. Dreier:   Hier eine digitale ``Illusionsmalerei`` , gesehen vom Osteingang, dem dann neuen Haupteingang auf die Ele-Anlage
(07.04.2021, 17:42)
W. Dreier:   Nun am Dienstag noch keine Bauarbeiten am DHH - hier ein Blick der Nordseite, also der Panzernashornanlge, Das GelĂ€nde wurde planiert, offensichtlich gibt es eine Ausdehnung der FlĂ€che bis an den Hauptweg mit dden anliegenden umgebenden Freianlagen von Löffelhund, Zebramanguste und FleckenhyĂ€nen. Einige der großen BĂ€ume (hier Blick nach Westen) am Eingang des DHH wurden ja schon vor 6-8 Monaten gefĂ€llt.
(07.04.2021, 17:36)
W. Dreier:   Vor Ostern gab es die Fertigstellung bzw. ``AufhĂŒbschung`` kleiner Anlagen: hier die schon geschilderte Gestaltung der Deguanlage, die gestern nun auch im nicht sichtbaren Teil einen kleinen KastenÂŽÂŽunterschlupf`` hat.
Die Meerschweinchenanlage wurde offensichtlich vor Ostern mit Rollrasen ausgelegt - das GrĂŒn sticht doch besonders hervor
(07.04.2021, 17:28)
W. Dreier:   Hat auch etwas mit ``Bau``projekten zu tun:
Ich war hier kurz darauf eingegangen, dass das Schloß Friedrichfelde einen neuen PĂ€chter hat - was aber wohl bisher nicht öffentlich gemacht wurde - wohl auch damit verbunden (?), dass alle BemĂŒhungen der Förderer um einen entsprechenden "Mitwirkungsvertrag" gegen den Baum liefen, alle durch Ehrenamtliche bisher getĂ€tigten
Funktionen und Arbeiten Mitte 2020 aufgegeben werden mußten.
Nun fand ich ich etwas zur ``historischen`` Entwicklung. Ich hatte schon gesagt , dass das Schloss 1990 `` staatlich`` wurde , also aus dem Tierpark ``ausgeliest`` wurde - jetzt fand ich im ``TAKIN`` von 1996 dazu eine Bemerkung: ``Seit 1990 (seit wann genau?) werden die Konzerte durch den MuseumspÀdagogischen Dient geplant und veranstaltet`` - und " des zum MÀrkischen Museums gehörenden Hauses`` .
Wegen UnrentabilitĂ€t dieser Konzerte (und anderer Ursachen?) kam dann die RĂŒckfĂŒhrung zum Tierpark und nun ab 1.1. 2020 ein neuer PĂ€chter - die ``BMB-Gruppe`` - gibt man das bei Google-Maps ein, wird das Schloss rot "angeklickt" - und demnĂ€chst soll es eine ``website`` dazu geben.
(02.04.2021, 11:27)
W. Dreier:   Wobei,@cajun, so doll war das bezĂŒglich der angedachten Umbauarbeiten auch nicht - was die Planung angeht.
Aber Dank dafĂŒr zu sehen, , wie sich die ``Berliner`` da eingelebt haben!
(01.04.2021, 19:42)
cajun:   In der ETC Sondersendung bezĂŒglich der Elefantentransporte von Berlin nach Leipzig, am Freitag 02.04.21 gewĂ€hrt Herr Knierim einen Blick auf das Innere des DickhĂ€uter Hauses im TP, respk. auf dessen Umbau und den derzeitigen Zustand. Schon etwas gruselig, was man da so sieht und das Haus noch in voller Belegung kennt. Kurator Christian Kern erlĂ€utert zudem die PlĂ€ne des Neubaus. Die Sendung steht bereits in der MDR Mediathek zur Ansicht.
(31.03.2021, 18:01)
W. Dreier:   Am DHH wird an der Westseite die Naturfelsmauer auseinandergenommen.
(30.03.2021, 18:18)
W. Dreier:   An der Absperrung des Hauptweges waren zwar AbbruchlĂ€rm (pardon: RĂŒckbaulĂ€rm) zu hören, schemenhaft war ein Auslegerarm zu sehen. Es hörte sich an, als wĂŒrde der Asphaltweg ``beklopft"
(30.03.2021, 18:16)
W. Dreier:   `Himalaya`` : neuerdings ein ``Vorstellungsbild``, gegen Paparazzi ist die Gegend völlig abgesperrt. Auf dem Bild ist die Anlage der kleinen Pandas angedacht - der kleine rote Fleck - und das begehbare Gestell in das Innere.
(30.03.2021, 18:14)
Mark Meier:   Auch hier vielen Dank fĂŒr den sinnvollen neuen Thread und die frischen EindrĂŒcke.

ErgĂ€nzend dazu mal die neuste AnkĂŒndigung des Tierparks:
"[D]ie Himalaya-Gebirgswelt im Tierpark soll schon im FrĂŒhjahr 2022 eröffnen. Schwere Baumaschinen sind derzeit auf den Baustellen fĂŒr [...] das alte DickhĂ€uterhaus im Tierpark im Einsatz. Hier soll bis 2023 Europas modernstes Elefantenhaus entstehen und das HerzstĂŒck der weitlĂ€ufigen Savannenlandschaft mit Giraffen, Zebras und Antilopen bilden."

Da bin ich mal besonders auf 2 Dinge gespannt:
1) ob die Terminplanung zu halten sein wird
2) ob die weitlÀufige Savannenlandschaft ggf. schon parallel mit dem Elefantenkomplex entsteht

Zu 2) denke ich, dass die Formulierung und der letzte Beitrag von 10:20 Uhr darauf hindeuten könnten.
(24.03.2021, 21:31)
W. Dreier:   Der ehemalige ``Kuhdamm``, (hier das seinerzeitige Huftierareal, inzwischen bewaldet, anliegend an der Giraffen-Freianlage), wurde großflĂ€chig mit einem Kröten-/Eidechsenzaun umgeben - noch mit Überstiegsmöglichkeiten versehen - wohl fĂŒr die ĂŒberwinternden Kröten. Sollen da die Eidechsen fĂŒr kommende großflĂ€chige Arbeiten weggefangen werden?
(24.03.2021, 10:20)
W. Dreier:   Im ``Kinder-Tierpark`` wurde die Degu-Anlage ``aufgewertet`` mit Gestein, das Gitter wurde gestrichen. Ein rĂŒckwertiges Loch fĂŒhrt offensichtlich zu einen noch zu bauenden ``WinterhĂ€uschen``.
(24.03.2021, 10:14)
W. Dreier:   Angesichts der nach dem ZEP angedachten VerĂ€nderungen fĂŒr den Tierpark Berlin etwas zum Umbau des DickhĂ€uterhauses (DHH) und dessen Umgebung: eine relativ große Menge Erdreich wurde im SĂŒdteil gesiebt. Der schon lĂ€ngere Zeit tĂ€tige Bagger hatte eine Schaufel mit Rotationssieb ``angelegt`` und holte das Erdreich aus einem nicht sichtbaren Loch heraus. Die neue Badestelle ?
(24.03.2021, 10:09)

alle Beiträge