Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Tierpark Gotha



cajun:   Tierpark Gotha 08.12.2020
Nachwuchs bei den Husarenaffen im Tierpark Gotha
Erlebniswelt am Fuße des Kleinen Seebergs trĂ€gt zur Arterhaltung bei. Seit dem 27. Oktober 2020 wird die Gruppe der Husarenaffen im Tierpark Gotha durch ein Jungtier bereichert. Nach einer angemessenen Schutzfrist ist der sechs Wochen alte Nachwuchs nun an der Seite seiner Mutter im Außengehege unterwegs. ?Das Geschlecht unseres jĂŒngsten Affen-Nachwuchses konnten wir noch nicht bestimmten, da die Mutter es immer sehr nah bei sich trĂ€gt und vor den Augen der Beobachter versteckt.?, berichtet Anett Engelhardt, amtierende Leiterin des Tierpark Gotha. Die Husarenaffen gehören zur Primatenfamilie der Meerkatzenartigen. Vor allem ihr weißlich-grau gefĂ€rbter Backenbart unterscheidet sie deutlich von anderen Affenarten. Ihr natĂŒrlicher Lebensraum sind die Savannen und offenen Graslandschaften sĂŒdlich der Sahara in Zentralafrika. Sie sind hauptsĂ€chlich bodenbewohnend und verlassen sich bei einem Angriff eher auf ihre Geschwindigkeit, denn die schnellen Primaten können bis zu 55 km/h erreichen. Daher stammt auch ihr Name: ?Husare? bedeutet so viel wie ?schneller Bote? und ist an die Reiter-Brigaden der ungarischen Kavallerie, die Husaren, angelehnt. Husarenaffen zĂ€hlen zwar noch nicht zu den vom Aussterben bedrohten Arten, jedoch wird ihr Lebensraum durch die Zerstörung der RegenwĂ€lder bereits nachhaltig bedroht. Die Gruppe im Tierpark Gotha besteht derzeit aus einem MĂ€nnchen sowie zwei ausgewachsenen Weibchen und einem Jungtier. Sie ernĂ€hren sich hauptsĂ€chlich von FrĂŒchten, jungen Trieben, BlĂŒten, Samen und Pilzen sowie gelegentlich von Vogeleiern und kleinen Wirbeltieren.
Quelle. Pressemitteilung des Zoos
(14.12.2020, 16:00)
Adrian Langer:   Zum Schluss Nördliche- oder SĂŒdliche Großfleckgenette. Erkennt jemand, was es ist?
(14.10.2020, 19:13)
Adrian Langer:   Marokanische Perleidechse
(14.10.2020, 19:11)
Adrian Langer:   Belangar-Tupaja
(14.10.2020, 19:10)
Adrian Langer:   Deutsches Sattelschwein
(14.10.2020, 19:09)
Adrian Langer:   Überraschenderweise konnte ich heute noch einmal den Tierpark Gotha besuchen. Seit meinem letzten Besuch 2014 wurden einige Gehege erweitert. Sogar Neusichtungen habe ich zu vermelden. Darunter sind Marokanische Perleidechse und Nördliche- oder SĂŒdliche Großfleckginsterkatze (vielleicht können mir da die Experten des Forums helfen.

Anbei: Karpatenluchs
(14.10.2020, 19:09)

alle Beiträge