Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Kleine Einrichtungen in √Ėsterreich und Schweiz



cajun:   Nicht allt√§glich. Der Wildpark Assling meldet Goldschakalnachwuchs.

https://www.osttirol-heute.at/menschen/zwillinge-bei-goldschakalen-im-wildpark-assling/

Das Konzept des Parks erinnert an den "Wilden Berg" in Mautern. Auf den ersten Blick sehr familienfreundlich und publikumsattraktive Arten. Der Park war mir vorher nicht bekannt.

War schon mal jemand in Assling?
https://www.erlebniswelt-assling.at/de/wildpark/tierwelt.html
(04.08.2020, 11:36)
Oliver Muller:   @Sacha: Habe deine Antwort erst jetzt gesehen - komisch. Danke dir !!!
(06.02.2020, 19:37)
Sacha:   Von denen, die ich kenne w√ľrde ich sagen: Eine Mischung aus Aquarium des K√∂lner Zoos mit SeaLife und interaktivem Naturkundemuseum. Mit Lissabon kann die Einrichtung allein schon von der Artenzahl und in Sachen Grossbecken nicht mithalten (Boulogne und Genua kenne ich nicht pers√∂nlich). Hoffe, das hilft;)
(20.01.2020, 23:29)
Oliver Muller:   Danke, Sacha! In der Tat mag ich Aquarien sehr und kenne die meisten gr√∂√üeren in Mittel- und Westeuropa. Mit welchem/welchen anderen w√ľrdest du es als ungef√§hr gleichwertig ansehen? Servion und Kerzers habe ich 2014 ja schon besucht. Rarit√§ten m√ľssen nicht unbedingt, wenn es gut gemacht ist. Ich kenne u.a. Genua, Lissabon und Boulogne, das ist dann eh schwer zu toppen.
(20.01.2020, 22:55)
Sacha:   Hallo Oliver. Ja, da triffst Du ins Schwarze. Ich war schon dort.
Bei Fragen, ob es sich lohnt, ist das immer so eine Sache. Kommt eben darauf an, was die persönlichen Präferenzen sind. Ich versuch das mal möglichst neutral (muss man ja als Schweizer):

Aquatis (mit angeschlossenem, kinderfreundlichem Hotel zu mittleren bis hohen √úbernachtungspreisen, aber sehr gutem Fr√ľhst√ľck) ist gut √ľber die Autobahn zu erreichen, eine Tiefgarage befindet sich direkt unter dem Geb√§ude und dient auch als Garage f√ľr die Fahrzeuge der Hotelbesucher.¬®
Im Gebäude gibt es einige sehr enge und bei hohem Besucheraufkommen darum auch sehr nervige Stellen (u.a
Eingangsbereich mit Kassen). Die Aquarien und Terrarien selbst sind sehr modern, die meisten sehr ger√§umig. Besonders gut gefallen hat mir in dieser Beziehung die naturalistisch gestalteten Aquarien einheimischer Wasserhabitate sowie das grosse Mangrovenbecken. Hinzu kommen Exponate mit Special Effects (Spiegeltechnik, Filme, Projektionen usw.) sowie Dinosauriermodelle als Beispiel f√ľr die Evolution. Die Beschriftung ist √ľbrigens dreisprachig: De, Fr, En oder It). Generell widmet sich Aquatis dem Themenbereich S√ľssgew√§sser. Artenm√§ssig besonders interessant sind hier die Westafrikanischen Krokodile/W√ľstenkrokodile. Hinzu kommen weitere Seltenheiten wie Komodowaran und Inland-Taipan. Letztere sind zwar nicht eigentliche Wasserbewohner, stammen aber aus Lebensr√§umen, bei denen Wasser eine besondere Bewandtnis hat. Den Abschluss bildet eine mittelgrosse, dem Thema Lateinamerikanischer Regenwald gewidmete Halle. Insgesamt ca. 200 Tierarten.

Also: Wenn Du generell auf Aquarien stehst, technische Effekte magst, nicht in erster Linie auf der Suche nach Seltenheiten bist und die allf√§lliges Gew√ľhl nicht st√∂rt, dann bist Du hier an der richtigen Adresse.
Falls Du aber lieber S√§uger als Fische sehen willst, dann empfehle ich Dir auf dem R√ľckweg einen kleinen Umweg nach Servion zu machen. Dort gibt es neben einem kleinen Zoo (Affen, Braunb√§ren, Sibir. Tiger, Kleinraubtiere) auch ein Tropiquarium, dass nebst Reptilien (darunter ebenfalls Komodowarane sowie Riesenschildkr√∂ten und Siamkrokodile) diverse exotische V√∂gel zeigt. Oder Du machst, wenn Du auf der A1 zur√ľckf√§hrst, auf H√∂he Bern einen Schwenker nach Kerzers. Das Papilliorama und Nocturama lohnt meines Erachtens immer - und ist ebenso wetterunabh√§ngig wie Aquatis.
(20.01.2020, 12:01)
Oliver Muller:   War schon mal jemand aus dem Forum im Aquatis Lausanne und kann mir sagen, inwieweit sich ein Besuch lohnt? Z. B. Sacha ? ;-)
Ich √ľberlege, im Sommer bei meiner Zootour auf dem R√ľckweg aus S√ľdfrankreich dort zu halten.
(19.01.2020, 15:00)
Sacha:   Die Meldung hier ist im falschen Thread. Es handelt sich offenbar nicht um den Kanton Tessin in der Schweiz sondern um die √Ėrtlichkeit gleichen Namens in MV.
(Ganz ehrlich, der Fehler wäre mir auch passiert).
(02.10.2019, 17:00)
cajun:   P.S.: Ach, DEN hatte ich noch unterschlagen. Lebte (lebt?) bei den B√§ren in der Anlage in Mautern.
(08.09.2019, 16:45)
cajun:   Neben den Pfauenziegen hier, wurden auch Tauernschecken als bedrohte Haustierassen √Ėsterreichs gezeigt. Daneben noch Schafe (Bergschafe, Steinnschafe) und diverse H√ľhner, Kanninchen etc..Auch wenn es keinen Einkehr unsererseits gab, ist ausreichend an Verpflegungsstellen gedacht worden oder Pl√§tze f√ľr die "Jause". Dazu nat√ľrlich gestaltete Spiel-/ Tobem√∂glickeiten f√ľr Kinder jeden Alters.
Also als Fazit, falls es euch mal in die Gegend verschlägt im Sommer: einfach mal hochfahren und genießen. Toller Park in spektakulärer Lage!
(08.09.2019, 15:17)
cajun:   Geschorener Poitou Esel. Der Mitbewohner sah allerdings nach Martina- Franka oder Katalane aus.
(08.09.2019, 15:11)
cajun:   Alpenmurmeltier. Man bewohnt eine gro√üe Anlage (Untergrabschutz?). Die Erdm√§nnchen der Berge :-)
(08.09.2019, 15:09)
cajun:   Dazu immer wieder grandiose Ausblicke beim Abstieg durch den Park.
(08.09.2019, 15:08)
cajun:   Auerhahn in Zuchtvoliere. Rauhfu√üh√ľhner gelten als nicht einfach in der Haltung und Zucht. Au√üer in Rostock und in der Wilhelma (noch da?) habe ich selten welche in Zoos gesehen in den letzten Jahren.
(08.09.2019, 15:05)
cajun:   Der Eingang zum Bereich der in der Flugschau vorgef√ľhrten V√∂gel.
(08.09.2019, 15:01)
cajun:   Die naturnahe Gestaltung gew√§hrt Fotom√∂glichkeiten fast wie im Freiland.
(08.09.2019, 15:00)
cajun:   Ein Teich bietet den Tieren die M√∂glichkeit zu baden und sich abzuk√ľhlen.
(08.09.2019, 14:59)
cajun:   Eine der Hauptattraktionen ist die Braunb√§ranlage, wohltuend ohne Begrenzungsschnickschnack und naturbelassen. Besetzt mit 1,3 Geschwistertieren. Europ√§ische Braunb√§ren.
(08.09.2019, 14:58)
cajun:   Der beste Platz ist anscheinend immer "ganz oben". :-)
(08.09.2019, 14:55)
cajun:   Man begegnet sich unterwegs.... Zur√ľckhaltung auf beiden Seiten :-)
(08.09.2019, 14:54)
cajun:   Der kleine Teich bildet das Herzst√ľck des begehbaren Steinbockgeheges.
(08.09.2019, 14:53)
cajun:   Zur Orientierung erwartet einen ein guter √úbersichtsplan (auch in Druckform).
(08.09.2019, 14:51)
cajun:   Die W√∂lfe haben Mahlzeit gehalten. Resteverwertung geschieht u.A. durch Raen, die um den Zoo leben. Zum vorigen ild noch erg√§nzt: beid en Yaks lebt eine kleine Gruppe m√§nnlicher Hirsche, w√§hrend das Kahlwild mit nur einem Zuchthirsch ein separates Gehege hat.
(08.09.2019, 14:50)
cajun:   Ein Teil der Yaks "von oben".
(08.09.2019, 14:46)
cajun:   Ein Ausflug galt im diesj√§hrigen Urlaub dem Wildpark Mautern in der Steiermark. Vor ein paar Jahren wurde aus der Not das Konzept des "Widen Bergs" entwickelt. Man schuf neben den Gehegen viele Attraktionen f√ľr Familien. Alle f√ľgen sich harmonisch in die Parkgestaltung ein und es gibt viele Interaktionsm√∂glichkeiten mit einheimischen Haustieren, dazu einige begehbare Anlagen. Auch der Zoofreund kommt nicht zu kurz, durch die Pr√§senentation von heimischen Wildarten, wie G√§msen, Steinb√∂cke, Auerwild, W√∂lfen, Braunb√§ren, Wildkatzen, sowie einigen Exoten, wie Przewalski Pferden und Bisons, dazu bedrohte Haustierassen und einer gro√üen Herde Yaks.
Das Ergebnis kann sich insgesamt sehen lassen. Alleine die Anfahrt zum Eingang mit der Seilbahn ist spektakul√§r! Man √ľberquert dabei einige Tiergehege und wandert anschlie√üend vom h√∂chsten Punkt √ľber einen Rundweg bergab an den Tiergehegen vorbei bis zur Talstation, von der es unterschiedliche M√∂glichkeiten gibt, den Park zu verlassen (u.A, eine Sommerrodelbahn) Sehr empfehlenswert ist auch die Flugschau vor der beeindruckenden Talkulisse. Anbei die Anfahrt √ľber das Wolfsgehege per Seilbahn.
(08.09.2019, 14:45)
Oliver Muller:   Kann man irgendwo den neuen Masterplan des Walterzoo Gossau einsehen oder hat den jemand?
(11.08.2019, 10:25)
Carsten Horn:   Glaub ich nicht, da Basel Tiere auch selber verf√ľttert, da k√∂nnte man sich den Transport sparen...
(17.01.2019, 12:13)
Carsten Horn:   Der Erlen-Park ist seit 1871!!! kostenlos zu besuchen, ob man da was dran √§ndert? Ein Teil der Arbeit ist ehrenamtlich (Erlen-Verein), daher wenig bezahltes Personal und der Verein hat knapp 10000 Mitglieder, die durch ihre Beitr√§ge den Gro√üteil finanzieren...
(03.09.2018, 08:24)
Sacha:   Noch ein Nachtrag bzw. eine Erg√§nzung zum Siky Park / Raubtierpark Subingen AG:

Die Pumas von Ren√© Stricklers Raubtierpark in Subingen sind nun im Siky Park eingezogen. Zudem hat der Park die beh√∂rdliche Erlaubnis erhalten, auch Gehege f√ľr Tiger (sollen im "Fr√ľhling 2018" bezugsbereit sein) und L√∂wen zu bauen.

Bez√ľglich dem alten Standort muss ich meine eigene Aussage korrigieren: Es ging beim Streit nicht um die Pacht, sondern den Erwerb des Gel√§ndes. Hier gingen die Vorstellungen zwischen Strickler und den Grundst√ľckseignern (Kauf an sich, H√∂he des Kaufpreises und Zeitpunkt des Kaufs) auseinander, was in einen jahrelangen Rechtsstreit m√ľndete, der sich bis zum Bundesgericht zog (Erschwert wurde die Angelegenheit durch eine Umzonung des Gel√§ndes). Strickler hatte nach Aussage der Grundst√ľckseigent√ľmer nicht zweifelsfrei belegen k√∂nnen, dass er f√ľr den Erwerb einen Investor mit den n√∂tigen Mitteln zur Hand habe.
Siehe dazu eine Meldung der Zeitung "Blick" von 2016: https://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/der-raubtierzoo-ist-geschlossen-das-katz-und-maus-spiel-des-rene-strickler-id4795319.html

Der Begriff "Zahlungsschwierigkeiten" aus meinem letzten Post ist damit zumindest nicht falsch. Andererseits ist Stricklers Raubtierpark Subingen AG zwischenzeitlich doch zu Geld gekommen, sonst h√§tte sie den Siky Park nicht √ľbernehmen k√∂nnen.
(15.05.2018, 00:09)
Oliver Muller:   Dankesch√∂n, Sacha! Die Zeichnungen bzgl. Neubauten sehen jedenfalls okay aus.
(26.04.2018, 08:37)
Sacha:   Zwischen den Grundst√ľckseignern und Ren√© Strickler gab (bzw. gibt es m. W. immer noch) √Ąrger wegen der Pacht. Es war von Zahlungsschwierigkeiten seitens Stricklers die Rede.
Nun wurde - was die Unterbringung der Tiere anbelangt - ein Schlussstrich gezogen. Die Siky Ranch in Cremines hat zumindest Erfahrung mit der Haltung von Grossraubtieren. Wie gut die Haltung dort ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis, da ich die Institution noch nie besucht habe.
(26.04.2018, 03:33)
Oliver Muller:   Das wei√ü ich so genau nicht, ich denke da w√ľrde man aber etwas im Netz zu finden.
(25.04.2018, 21:31)
Oliver Muller:   https://www.sikypark.ch/bauprojekt/

Der Sikypark in Crémines nimmt jetzt die von der Zwangsräumung bedrohten Raubkatzen aus dem Park von René Strickler auf. Vielleicht mag sich ja mal jemand aus dem Forum, der in der Gegend wohnt oder unterwegs ist, das angucken und Fotos einstellen.

Ich habe als Kind mal René Strickler im Zirkus Krone (?) gesehen mit einer gemischten Raubtiernummer mit je vier Löwinnen und ?bengalischen? Tigern und je zwei Pumas, Schwarzen Panthern, Eisbären und Bernhardiner-Hunden gleichzeitig in der Manege. Heute wahrscheinlich unvorstellbar in Westeuropa.
(25.04.2018, 14:25)

alle Beiträge