Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Zoo Salzburg



cajun:   Eine "biblische" Meldung aus Hellbrunn:
"Zwei neue Echsendamen fĂŒr den Zoo
Das Jesus-Christus-EchsenmĂ€nnchen „Clerk“ bekommt Gesellschaft von zwei Weibchen. Die Stirnlappenbasiliske sind bereits im Salzburger Zoo eingezogen.
Es gibt einen Grund warum Stirnlappenbasiliske in ihrer Heimat auch Jesus-Christus-Echse genannt werden.
Denn: geraten die Echsen unter Stress, sind sie in der Lage, die Gesetze der Physik mal eben außer Kraft zu setzen. Sie können tatsĂ€chlich fĂŒr kurze Strecken ĂŒbers Wasser laufen, bei einer KörperlĂ€nge von bis zu 70 Zentimetern.
Ermöglicht wird der bis zu zehn Meter lange Sprint durch die hohe Geschwindigkeit mit der die Echsen ĂŒber das Wasser flitzen.
Im Zoo Salzburg leben nun drei Vertreter dieser Art."
Quelle: https://www.krone.at/2693942
(29.04.2022, 10:47)
Liz Thieme:   Bei den Nashörnern sind Wasserböcke und Rappenantilopen mit auf der Anlage. Und hin und wieder die Kattas, die auch mit den Nashörnern in einem Haus leben.
(25.01.2022, 07:42)
Jörn Hegner:   halten die sonst nur noch sĂŒdliche breitmaulnashörner zusammen mit litschi-wasserböcke . als ich bis jetzt nur einmal dort zu besuch gewesen bin anfang 2006 waren noch sĂŒdafrikanische spießböcke dabei . aber ich hĂ€tte diesen sommer mal wieder vor dort rein zu gehen .
(22.01.2022, 19:18)
Jörn Hegner:   frĂŒher hatten die ja pinselohrschweine zusammen gehalten mit weißscheitelmangaben . aber heute mit dianameerkatzen .
(22.01.2022, 19:13)
Liz Thieme:   Die neuste Anlage in Salzburg: Brillenpinguine
(22.10.2021, 15:01)
Liz Thieme:   Die NasenbĂ€renanlage war ĂŒbrigens leer, weil sie gerade den ersten Neuen bekommen hatten.

Beeindruckt hat mich die Anlage der POS und Dianameerkatzen. Besser kann man wohl Meerkatzen nicht halten
(22.10.2021, 15:00)
Liz Thieme:   Zu Salzburg gehört natĂŒrlich das Afrika-Panorma
(22.10.2021, 14:58)
Liz Thieme:   Leider war ich fĂŒr den Jaguar-Nachwuchs zu frĂŒh da, er kam erst paar Tage spĂ€ter in die Schau-Innenanlage.
Zum einen gefÀllt mir der Zoo gut, zum anderen scheint er eher abzubauen in seinem Bestand, was man so hört. Einen Ausflug ist er auf alle FÀlle wert.

Foto zeigt Milagros, der Erstgeborene des Paars. Er soll nach Stuttgart ziehen. FĂŒr mich leider nicht so erfreulich, wenn ich die Anlagen der beiden Zoos miteinander vergleiche. Er ist derzeit noch mit seinem Vater zusammen.
(22.10.2021, 14:58)
cajun:   Auch hier sind die Roten NasenbĂ€ren "out".
"Spannendes Erlebnis: WeißrĂŒssel-NasenbĂ€r Jacques erstmals auf Entdeckungstour
Erst lugte nur eine weißumrandete Nasenspitze, die sich zaghaft nach links und rechts bewegte, aus dem hohlen Baumstamm, der den Innenbereich mit der Außenanlage der NasenbĂ€ren verbindet, hervor. Anschließend setzte WeißrĂŒssel-NasenbĂ€r Jacques vorsichtig eine Tatze nach der anderen auf die GrasflĂ€che, um anschließend wieder in der Baumstammhöhle zu verschwinden. Das Spielchen wiederholte sich noch so lange, bis die Neugier ĂŒber die anfĂ€ngliche Vorsicht siegte. Danach gab es fĂŒr Jacques kein Halten mehr und der Anfang Juli aus einem Zoo in SĂŒdfrankreich angereiste KleinbĂ€r erkundete mit wachsender Selbstsicherheit den fĂŒr ihn neuen Außenbereich. Dabei hatte es den Anschein, dass er alle GerĂŒche förmlich in sich aufsog, denn seine Nase bewegte sich weiter fleißig hin und her. „Wer die Szenen beobachten durfte, kann sich jetzt auch bildlich vorstellen, woher der Name NasenbĂ€r stammt“, schmunzelt GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Sabine Grebner. TatsĂ€chlich verdanken alle drei NasenbĂ€r-Arten ihren Namen der sehr beweglichen und rĂŒsselartig verlĂ€ngerten Nase. Anders als bei den SĂŒdamerikanischen NasenbĂ€ren und den BergnasenbĂ€ren weist das Gesicht des vom sĂŒdlichen Teil der Vereinigten Staaten bis ins nördliche Kolumbien verbreiteten WeißrĂŒssel-NasenbĂ€ren, neben den weißen Flecken ober- und unterhalb der Augen, ein weißes Band um die Nase auf. Und anders als der SĂŒdamerikanische NasenbĂ€r steht der WeißrĂŒssel-NasenbĂ€r nicht auf der EU-Liste der invasiven Arten. Nach Ansicht der EU-Kommission ist die Verbreitung invasiver, also nicht einheimischer Arten einer der maßgeblichen GrĂŒnde fĂŒr den Verlust der BiodiversitĂ€t, weshalb SĂŒdamerikanische NasenbĂ€ren beispielsweise nicht gezĂŒchtet werden dĂŒrfen. FĂŒr die Haltung ist eine Ausnahmegenehmigung erforderlich. „Nachdem WeißrĂŒssel-NasenbĂ€ren keine invasive Art sind, sie also nicht als fremde Art in Europa ĂŒberleben und sich vermehren, haben wir uns fĂŒr die Haltung dieser KleinbĂ€ren entschieden“, erklĂ€rt Sabine Grebner. Neben dem mĂ€nnlichen NasenbĂ€r Jacques lebt auch das einjĂ€hrige Weibchen Ivy bereits im Zoo Salzburg. Nachdem die ZusammenfĂŒhrung der beiden WeißrĂŒssel-NasenbĂ€ren noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird, ist seit seinem fĂŒr ihn spannenden ersten Ausflug auf die Außenanlage im Moment nur Jacques fĂŒr Besucher zu sehen. „NatĂŒrlich hoffen wir, dass sich die beiden in naher Zukunft besser riechen können, als sie es jetzt tun, und dann zusammen den Außenbereich erkunden“, schließt Sabine Grebner.
Quelle: Pressemitteilung des Zoos
(31.08.2021, 11:46)
Liz Thieme:   Salzburg hat zweifachen weiblichen Jaguarnachwuchs im Juni bekommen.
(15.07.2021, 18:53)
Jolantha Belik:   Und hier noch ein Foto mit der typischen Zoo Salzburg Berg-Kulisse :-)
(21.09.2019, 14:42)
Jolantha Belik:   @cajun: zur Frage bez. Zebras und Nashorn-Anlage: auf der großen linken Anlage (runter Richtung Löwen) sind die Zebras und der Athos, rechts auf den Anlagen rund um das begehbare Nashorn-Haus die Nashorn-MĂ€dls. Das Haus mit dem Bullen + Antilopen etc. ist fĂŒr Besucher nicht begehbar.
(21.09.2019, 14:40)
Sacha:   @cajun: Ja. Sibirische Tiger, und zwar im Bereich der Raubkatzenanlagen, im letzten oder zweitletzten Gehege vor der Gabelung zur Afrikasavanne.
(13.09.2019, 21:27)
cajun:   @Sacha: Ich wusste gar nicht das der Zoo mal Tiger hatte. War ja zum ersten Mal dort. Wo hatten die denn ihr Dominzil?
Meine Frage beantwortet damit eigentlich auch deine. Ich bin Weißnix in diesem Fall. :-)
(09.09.2019, 18:41)
Sacha:   @cajun: Ebenfalls vielen Dank fĂŒr Deinen Beitrag und die Fotos.
Frage: Weisst Du, ob man in Salzburg ĂŒber die Wiederaufnahme der Tigerhaltung nachdenkt bzw. ist da schon was Konkretes geplant?
(09.09.2019, 10:12)
W. Dreier:   @cajun: Danke! Und Regen haben sie da unten bekommen (und die Bayern wohnen da ja auch in der NĂ€he) - hier in Berlin (zumindest im Bereich des Tierparkes) hat es außer einigen Tropfen seit 4 Wochen nicht mehr geregnet.
(08.09.2019, 18:42)
cajun:   Als Fazit: FĂŒr so'n usseligen Urlaubstag ein lohnenswerter Besuch. Gute WegfĂŒhrung, neben hĂ€ufigen Zootieren auch einige selten gezeigte Arten. Landschaftich ist der Zoo schön gelegen. Die berĂŒhmten frelfliegenden GĂ€nsegeier zeigten sich leider nicht (ich hoffe die sind nicht alle bei den Jaguaren gelandet :-)) ) Daher: sicher noch ein nĂ€chstes Mal! Anbei nochmal meine Favoriten.
(08.09.2019, 13:06)
cajun:   Nicht fehlen darf natĂŒrlich nicht einer der kleinen Pandas. In der Nebenanlage vergesellschaftet Muntjak mit Goldfasan. Zum Pandagehege sah ich keinen direkten Zugang.
(08.09.2019, 13:01)
cajun:   Wohl relativ neue im Zoo: eine Zuchtgruppe Waldrentiere 1,2 . Leider sehr unvorteilhaft prĂ€sentiert im Schlauchgehege vor der Außenmauer.
(08.09.2019, 12:59)
cajun:   Nashornstall- konventionell, aber begehbar. Sind die Anlagen der Antilopen, Grevys und Nashörner eigentlich zusammenschaltbar? Zum Besuch waren alle Tiere getrennt in ihren Stammanlagen untergebracht.
(08.09.2019, 12:57)
cajun:   Suchbild: Wer findet die Fischotter? :-))
(08.09.2019, 12:54)
cajun:   Allerorten wird man auf die freilaufenden Kattas hingewiesen. AnnĂ€herung verboten! Zurecht in meinen Augen. Hier war ein Teil der Gruppe auf der Absperrung der Grevy Zebraanlage unterwegs. Der Holunder war reif...
(08.09.2019, 12:49)
cajun:   Ein Tier aus der etablierten Gepardenhaltung. GroßzĂŒgige, "fotofreundliche" Anlage mit Wassergraben.
(08.09.2019, 12:47)
cajun:   Weiter am Weg eine sehr großzĂŒgig bemessenen Anlage fĂŒr zĂŒchtende Sitatungas, Pelikane, diverses WassergeflĂŒgel und Kraniche.
(08.09.2019, 12:45)
cajun:   HĂŒbsch gemacht: das "afrikanische Dorf" mit kleinhörnigen Watussis (juvenil?) und Burenziegen. Direkt dran die Anlage fĂŒr Weißschwanzstachelschweine.
(08.09.2019, 12:40)
cajun:   Aras in Nicht- Volieren Haltung. Die Federn waren gestutzt.
(08.09.2019, 12:38)
cajun:   Beeindruckt hat die große Zuchtgruppe Rappenantilopen, vergesellschaftet mit Kafue Litschis (ohne Bock?), vor dem Bergpanorama. Ich sah mehrere Jungtiere.
(08.09.2019, 12:32)
cajun:   Mit Geduld ging es dann doch :-)
(08.09.2019, 12:30)
cajun:   Nicht geade fotofreundlich der Scheibeneinblick der Schneeleoparden.
(08.09.2019, 12:29)
cajun:   Sehr prĂ€sent zur Besuchszeit nahezu alle Raubtiere. Einzig "unsichbar" die MĂ€hnenwölfe.
(08.09.2019, 12:27)
cajun:   Die jĂŒngste Anlage war wohl die der Gibbons, laut Beschilderung. Eine neue Anlage fĂŒr Brillenpinguine im Afrikateil befindet sich im Bau.
(08.09.2019, 12:25)
cajun:   So nutzen wir den Regentag doch mal fĂŒr die UrlaubsrĂŒckschau :-) ich fĂŒr meinen Teil war erstmals im Zoo Hellbrunn/ Salzburg. Überrascht hat mich, wie die Gesamtanlage sich um einen HĂŒgel schmiegt und wie geschickt der Platz ausgenutzt wird. Gerade die Hanglagen der Raubtiere imponierten. Trotz wolkigem Wetter war der Zoo gut besucht. Sehr viele internationale Touristen (inklusive uns :-)) ). Die unten angesprochenen SĂŒdamerika Anlagen dominieren den ersten Teil des Rundgangs. Einige begehbare TierhĂ€user und durchaus auch interaktive pĂ€dagogische Elemente. Dazu eine Tafelreihe zur Historie des Zoos.
(08.09.2019, 12:22)
Heidemarie Busch:   Tamu hat heute Morgen ihr Babyhörnchen bekommen.
(04.04.2015, 13:16)
Jolantha Belik:   @Sacha: keine Ahnung, werde mich erkundigen.
(15.11.2014, 01:05)
Sacha:   Ich mache mal wieder Gedankenspiele fĂŒr einen Umbau des Zoo Salzburg und habe darum folgende Frage:

Gehört das GelĂ€nde, das sich sĂŒdöstlich der Gepardenanlage befindet (im Prinzip der ganze SĂŒdzipfel) ĂŒberhaupt dem Zoo bzw. dĂŒrfen dort Anlagen gebaut werden? (M.W. musste doch die ehemalige Kombianlage von Pinselohrschweinen und Mangaben wieder abgebrochen werden, weil irgendwelche Vorgaben/Richtlinien/Gesetze nicht eingehalten wurden).

Und gleich eine zweite Frage:

Hat der Zoo Salzburg noch (andere) ErweiterungsflĂ€chen zur VerfĂŒgung (und falls ja: Wo)?

Vielen Dank schon im Voraus fĂŒr Eure Hilfe.
(31.10.2014, 12:09)
Jolantha Belik:   Breitmaulnashorn-MĂ€dl Tamu ist trĂ€chtig, Mini-Hörnchen wird im FrĂŒhjahr 2015 erwartet. :-)
(19.08.2014, 22:47)
Elisabeth Hiendl:   Heute in Salzburg ein winziges Halsbandpekari gesehen und den jungen Puma war ein Christkindl 24.12.2013 der ĂŒber beide Eltern hinwegtollte. Und die drei jungen Geparden vom letzten Sommer waren auch wunderschön zu sehen.
(25.03.2014, 21:21)
Zoo Salzburg:   Die „kleinen Stars“ des Salzburger Nachtzoos – entzĂŒckender Luchs-Nachwuchs erobert im Sturm die Herzen der Salzburger Zoobesucher!
Zwei Monate alt sind die drei Luchs-Babys im Zoo Salzburg. Luchs-Mutter Lesnica lĂ€sst ihren Nachwuchs – zwei MĂ€dchen und ein Bub – nicht aus den Augen, was bei dem verspielten Nachwuchs schon mal anstrengend werden kann!
Wie es sich fĂŒr „richtige Meister Pinselohren“ gehört, sind die drei vor allem in der DĂ€mmerung und nachts unterwegs. Am kommenden Freitag wird es deshalb fĂŒr Nachtzoo-Besucher besonders spannend, wenn die junge Luchsfamilie zum allerersten Mal beim heurigen Nachtzoo mit Leckereien und „Luchs-Spielsachen“ ĂŒberrascht wird.
Am Freitag, 5. August, stehen um 20 Uhr die BraunbÀren, um 21 Uhr die Pekaris und dann um 21.30 Uhr die junge Luchs-Familie im Mittelpunkt!
Am Samstag, 6. August werden die Totenkopfaffen um 20 Uhr, die Zebramangusten um 21 Uhr und um 21.30 Uhr die Tiger-Dame mit Leckereien ĂŒberrascht!
Tierisch guter Tipp: Alle die abends nicht gerne mit dem Auto fahren, können mit dem Kombiticket Zoo Salzburg der ÖBB mit nur einem Ticket - Bahnreise inklusive Bustansfer und Zooeintritt - bequem anreisen und den Nachtzoo genießen!
Bild: Zoo Salzburg

(03.08.2011, 11:22)
Liz Thieme:   Leer..... Sie ist doch nicht irgendein GefĂ€ĂŸ!
Der Umzug war eine EEP Empfehlung zur Zucht dort, daher gehe ich davon aus, dass sie nicht gedeckt wurde. Mit vier Jahren brauchte sie das ja auch nicht.
(27.07.2011, 22:13)
RĂŒdiger:   @ Liz Thieme
Wurde die Nashornkuh Malia vorher noch gedeckt oder geht sie leer nach Peaugres ?
(27.07.2011, 19:44)
Liz Thieme:   Interessanter Neuzugang bei den Geparden. Der Zoo bekam eine Französin mit einem breiten schwarzen Aalstrich. Sieht bisschen aus wie eine kĂŒrzergehaltene MĂ€hne eines Przewalski-Pferdes.
Foto auf der HP: http://www.salzburg-zoo.at/Neue-Gepardin-aus-Frankreich-im-Zoo.1030.0.html
(26.07.2011, 21:58)
Liz Thieme:   In Salzburg kommen nicht nur Tiere an, sondern gehen auch welche weg.
Nashornkuh Malia ging in den Tierpark Peuagres. Gepardin Sund und Luchsin Zoe werden ebenfalls in dem französischen Zoo eine neue Heimat finden.
(05.04.2011, 20:10)
Michael Mettler:   Ach, wenn's doch ein Bergmann wĂ€re... ;-)
(01.04.2011, 09:26)
WolfDrei:   Da der 1. April ist: Es hĂ€tte ja auch Flachmann heißen können!@Sacha: kennt ihr in der Schweiz diesen Begriff? Nein, kein flacher Tapir. FĂŒr dieses "flache" SchnapsflĂ€schchen in der Brusttasche?
(01.04.2011, 09:14)
Sacha:   @Liz: FlachlandTAPIR nehme ich mal an, oder?:)
(31.03.2011, 21:43)
Liz Thieme:   Salzburg hat einen jungen Flachland-Mann aus Odense bekommen. In Zukunft wird er mit den Seriemas und Aras zusammenleben.
(31.03.2011, 14:27)
Liz Thieme:   Breitmaulnashornkuh "Kathi" ist gestern im Alter von 38 Jahren gestorben.
(10.11.2010, 19:28)
Jolantha Belik:   Ich frage mich, was Ă€rger ist, dass der Tierpfleger im Zoo 33 Pflanzen angebaut hat (33 Pflanzen brauchen ja nicht gerade wenig Platz!) oder aber, dass vom Zoo angeblich keiner etwas davon mitbekommen hat ...
(20.09.2010, 18:46)
Marcel Poos:   Kiffen soll doch impotent machen oder sind das nur GerĂŒchte?
(19.09.2010, 13:10)
Andreas Knebel:   @RĂŒdiger:
Ich glaube aber nicht, dass die zahlenden zweibeinigen Kunden ausersehen waren um die NashornkĂŒhe zu decken...;-)
(19.09.2010, 13:01)
RĂŒdiger:   Vielleicht hat der Tierpfleger gehofft, das Canabis die BM Zucht ankurbelt. Meineserachtens ist das Zuchtfenster fĂŒr benno abgelaufen. Sie sollten sich nach einem jĂŒngeren Bullen( z.B.Lille ) umschauen.
(19.09.2010, 12:13)
Andreas Knebel:   Vom Zoo berauscht - einmal anders....
In Salzburg ist jetzt ein Tierpfleger gefeuert worden, der auf einem Teil des Nashorngeheges Cannabis angebaut und mit den daraus gewonnenen Erzeugnissen einen schwunghaften Handel betrieben hat.
Sachen gibts...
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,718266,00.html
(19.09.2010, 01:41)
IP66:   Bislang liegt die salzburger Breitmaulnashornzucht ja weit hinter den Erwartungen zurĂŒck - wenn ich recht informiert bin, gab es nicht einmal einen erfolgreichen Deckakt.
(09.11.2009, 10:44)
Niedersachse:   Benno (Halle und Leipzig)
Kifaru (Halle und TP Berlin)
Kathi (MĂŒnchen)
(08.11.2009, 18:28)
Liz Thieme:   also es leben da noch neben den Neuen:
Benno, Kathi und Kifaru

und in den Meldungen steht noch nicht drin wohin die Dritte Kuh in einem Jahr soll.
(08.11.2009, 17:20)
Niedersachse:   Soweit ich weiß sollten sowohl der Bulle Benno, der ja zwischenzeitlich in Leipzig war und auch die Kuh Kifaru noch da sein. Daneben mĂŒsste es noch eine alte Kuh (Kathi) aus MĂŒnchen dort geben und jetzt die neuen.

Weiß man wohin die 3. Dame soll?
(08.11.2009, 16:43)
Oliver Jahn:   Stehen die beiden Tiere aus Halle eigentlich noch in Salzburg?
(08.11.2009, 16:04)
Liz Thieme:   Im Zoo Salzburg ist am Freitag tierischer Neuzugang eingetroffen: Drei Nashornweibchen kamen in Transportcontainern aus SĂŒdafrika. Zwei von ihnen bleiben permanent in Salzburg.

alles weitere hier: http://salzburg.orf.at/stories/401362/
(08.11.2009, 13:18)
Shensi-Takin:   Aus Stuttgart; fĂŒr den Salzburger Zoo gibts mW ĂŒbrigens bereits einen Thread...;)
(08.04.2007, 20:56)
"Salzburger":   War gestern im Zoo Salzburg,oder im Zoo Hellbrunn wie er auch genannt wird und stellte einige Erneuerungen fest. Vorallem im SĂŒdameika Teil des Parks wird hrĂ€ftig gebaut, aber auch eine neue Anlage fĂŒr die Löwen entsteht. Am 5 .April wurde auch das SĂŒdamerika-Haus fĂŒr Kapuzina, TotenkopfĂ€ffchen, GoldkopflöwenĂ€ffchen und fĂŒr ZwergseidenĂ€ffchen eröffnet. Aber auch eine neue Anlage fĂŒr MĂ€hnenwölfe wurde errichtet. Weiß jemand woher die beiden MĂ€hnenwölfe nach Salzburg kamen.
(08.04.2007, 20:33)

alle Beiträge