Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

"Unvermeidliche" Tiernamen



cajun:   Wir haben leider keinen Thread mit "Vermeidbaren Tiernamen" :-)
X als Anfangsbuchstabe f├╝r ein Jahr ist schon ein Albtraum.
In Dortmund wurde der 50.(?) A- b├Ąren Nachwuchs seinerzei auch "Xerox" genannt. Anspielung auf die H├Ąufigkeit der Nachzucht- wie kopiert...

"Das erste X von 2022: Bonobo-Jungtier Xolani
Zum zweiten Mal in Folge wurde am Neujahrstag ein Bonobo geboren. Bonobo Busira brachte kurz nach Mittag ein weibliches Jungtier zur Welt! Es ist der zweite Nachwuchs f├╝r Busira. Alle im Jahr 2022 geborenen Jungtiere erhalten einen Namen, der mit einem "X" beginnt. Die Tierpfleger tauften den neuen Spross Xolani, was "Frieden" oder "Vergebung" bedeutet. TIPP: Die Indoor-Unterk├╝nfte sind derzeit aufgrund der Coronama├čnahmen geschlossen, aber wer durch die Grotte im Afrikadorf geht, kann gelegentlich einen Blick auf Busira und ihre Kleine werfen."
Quelle:https://mailchi.mp/kmda/jong-geweld-in-zoo-planckendael-maak-kennis-met-wishu-en-xolani?e=2d4428e2c6
├ťbersetzung: Zoopresseschau
(25.01.2022, 14:16)
Jan Jakobi:   Zwar keine Namen die man in vielen Zoos findet:

Aber in Berlin wurden mehrere Elefanten "Mampe", "Carl" und "Toni" genannt.

F├╝r L├Âwen:
In Leipzig gab es mindestens 3 m├Ąnnliche L├Âwen namens "Leo". "Leo III" fiel leider in den Wassergraben der Raubtierterassen, dass war in den 30-ziger Jahren.

"Tanja/Tanya" scheint auch nicht un├╝blich zu sein:

"Tanja" (Zoo Berlin, Asiat. Elefantenkuh), "Tanja" (Zoo Hannover), Tanya" (Zoo Colchester, Afrik. Elefantenkuh).


(29.08.2011, 22:03)
Jan Jakobi:   @Michael Mettler:
Anmerkung zum Beitrag vom 17.07.2006 in dem es um den Namen "Jumbo" geht.

Sie schrieben das es seltsam ist wie selten der traditionelle Name "Jumbo" verwendet wird.

Habe mich gefragt ob der ber├╝hmte "Londoner" Bulle "Jumbo" der einzige war/ist der diesen Namen tr├Ągt/trug.

Ich meine "Tembos" gibt es viele, auch nach dem Tod des legend├Ąren Hannoveraner Bullen "Tembo".

Ich habe noch ein paar mehr "Jumbos" gefunden (gesucht habe ich bei den gro├čen "Elefanten-Datenbanken" asianelephant.net und elephant.se):

Afrikaner:

1,0 "Jumbo" (London Zoo)
1,0 "Jumbo" (Zoo Dresden)
0,1 "Jumbo" (Wilhelma Stuttgart)
0,1 "Jumbo" (Tiergarten Sch├Ânbrunn/Wien)

Asiaten:

0,1 "Jumbo" (Zoo Givskud, vorher im Zoo Ostrava)
1,0 "Jumbo" (Zoo Kopenhagen)

So k├Ânnte ich die Liste noch weiterf├╝hren, elephant.se listet 36 Elefanten mit dem Namen "Jumbo" und 5 mit dem Namen "Jambo" auf.

Abweichender Name:
0,1 "Jambo I" (Zoo Berlin)
0,1 "Jambo II" (Zoo Berlin)

Und der Leipziger Flusspferdbulle "Jumbo/Yumbo".

So selten wie Sie meinen ist der Name wohl doch nicht. Er ist im laufe der Jahre "ausgestorben", k├Ânnte man sagen.
Aber jetzt lebt nur noch die Elefantenkuh "Jumbo" aus Ostrava, die seit 2008 in Givskud lebt.


Au├čerdem sind noch die Namen "Birma/Burma" und "Shanti" (das 2008 in Hannover geborene Kalb hei├čt "Shanti") zu nennen.

Beide Namen gab es oft, "Birma/Burma" scheint eher ein Name f├╝r Zirkus-Elefanten zu sein.

(12.05.2011, 19:48)
Jan Jakobi:   Das j├╝ngste Elefantenkalb bei Hagenbeck, geboren am 3. Juli 2009, bekam den Namen "Rani". Noch eine...

F├╝r Hagenbeck ist das, meines Wissens nach, erst der 2.te Elefant namens "Rani".

1956 gelangte die von Hagenbeck importierte "Rhani" nach Leipzig.

Es gibt einen Elefanten der "Ganesh/Ganesha" hei├čt.
Es handelt sich um den Vater von "Chamundi" (Mutter ist "Yashoda").

"Rani" wird meistens ohne "H" geschrieben, die aus Leipzig ist die einzige mit "H" gewesen.

"Rani" hei├čt K├Ânigin, eigentlich fehlt da vor noch das Wort "Maha".

"Radscha/Radza/Raja/Rajah" hei├čt demzufolge K├Ânig, auch davor fehlt noch das Wort "Maha".

In K├Âln hei├čt ein Elefantenkalb "Maha Kumari".
"Kumari" hei├čt Prinzessin, "Maha" hei├čt "gro├če/gro├čer".
"Kumar" w├Ąre Prinz.

So hie├čen das erste und zweite Panzernashorn im Tierpark Berlin.
(28.04.2011, 15:41)
Michael Mettler:   @Karsten: "Krummhorn" ist doch aber wenigstens ein aussagekr├Ąftiger, individueller Name. Klar klingt er wahrscheinlich geheimnisvoller, wenn man ihn in irgendeinen Tuareg-Dialekt ├╝bersetzen w├╝rde...
(30.09.2006, 22:20)
Karsten Vick:   Michael, du wirst lachen, als ich meinen letzten Beitrag schrieb, fiel mir auch der Witz vom "Nomaster" (denn so hie├č der bei uns) ein, aber den wollt ich dann doch nicht bringen.
In Kiplings Geschichte vom Pilger Purun Bhagat kommt auch der Hirsch Barasingh vor. Da die Handlung oben im Himalaya spielt, ist hier auch sicher der Hangul und nicht der Indische Sumpfhirsch gemeint.
Wir sind mal wieder vom Thema des Threads abgekommen, aber vielleicht sind hier ein paar interessante Namensvorschl├Ąge dabei, dass die Tiere in Zoos zuk├╝nftig nicht alle "Dicke", "Schweinebacke" oder "Krummhorn" hei├čen m├╝ssen. Krummhorn war ├╝brigens eine Stammmutter der Friedrichsfelder Mendesantilopenzucht.
(30.09.2006, 14:48)
Michael Mettler:   Googeln macht leider nicht immer schlauer. "Bagh" hei├čt in Hindi nicht nur Tiger/L├Âwe/Leopard, sondern auch "Garten", "bagha" hei├čt "Hindernis". "Bagheera" war auch dort unter nichts au├čerhalb des Dschungelbuches zu finden.

Daf├╝r habe ich den "barasingh" (ohne a am Ende), tats├Ąchlich als Zw├Âlfender erkl├Ąrt gefunden (engl. "twelve-horned") - "bara" = zw├Âlf, "singh" = Horn, Verzweigung oder eben Geweihsprosse. Aber "singh" hei├čt eben auch "L├Âwe"..... Na ja, auch in unserer Sprache gibts ja Doppelbedeutungen wie "Schimmel" usw.
(29.09.2006, 23:50)
Michael Mettler:   @Karsten: Gut getroffen. Unter "Mar." hei├čt der Lippenb├Ąr tats├Ąchlich "asval" (ob sich daher der Name f├╝r unseren ├Ąhnlich gef├Ąrbten Stra├čenbelag ableitet...?).

Zu deinem Joke, welches Tier man wohl gerade geschossen hat, f├Ąllt mir wieder die Geschichte um den "Noplease" ein...

├ťbrigens hei├čt Mungo auf Hindi nicht etwa "Rikki-Tikki-Tavi" :-) (Sondern "mangus".)

Ist ├╝berhaupt interessant, welche W├Ârter wir kennen bzw. ├╝bernommen haben: "sambar" z.B. - dagegen wird "barasingha" sowohl f├╝r den uns gel├Ąufigen Hirsch als auch f├╝r den Kaschmirhirsch (Hangul) benutzt. "Nilgai" kennen wir in abgewandelter Form, hingegen taucht in besagtem Buch NICHT das Wort "Sasin" f├╝r die Hirschziegenantilope auf, die zudem in beiden Geschlechtern unterschiedliche benannt wird. Das gilt auch f├╝r den Wildwasserb├╝ffel: "arni" ist weiblich, "arna" m├Ąnnlich. Den "bhainsa" finde ich in diesem Buch nicht, hier hei├čt er auch auf Hindi "gaur". "ghor kahr" (Indischer Halbesel), "bharal" (Blauschaf), "chinkara" (Indische Gazelle), "chowsingha" (Vierhornantilope) sind ebenfalls Hindi-W├Ârter, die bei uns hie und da verwendung finden.

Nun soll "Barasingha" angeblich "Zw├Âlfender" (oder war es Vierzehnender?) bedeuten. Hei├čt "Chowsingha" dann wom├Âglich "Vierender"? Oder bedeutet - wenn ich schon beim Spinnen bin - "singh" im ├╝bertragenen Sinn sowas wie "Krone", so dass der L├Âwe damit gleichgesetzt wird (der "Gekr├Ânte") und die beiden Huftiere "vierfach gekr├Ânt" bzw. "zw├Âlffach gekr├Ânt" sind?

Ebenfalls interessant finde ich die neben anderen verwendeten Hindi-W├Ârter "hundar" f├╝r den Wolf und "khatas" f├╝r die Rohrkatze. Da unser Deutsch ja auf indogermanische Wurzeln zur├╝ckgeht, kann man da glatt einen Zusammenhang mit "Hund" und "Katze/Kater" konstruieren.

(29.09.2006, 15:34)
Karsten Vick:   Toll, da kommen einem viele Namen nicht nur aus dem Dschungelbuch bekannt vor.
Kaa hat sich Kipling ausgedacht, lautmalerisch wie gesagt, aber kein einheimischer Name.
├ťber Chil hei├čt es in der Geschichte von der gro├čen D├╝rre: Chil the kite stayed and grew fat, for there was a great deal of carrion... Wahrscheinlich deshalb haben die alten deutschen ├ťbersetzer einen Geier, einen Aasfresser draus gemacht. Von den kleinen indischen Greifv├Âgeln d├╝rfte am ehesten der Schmarotzermilan passen.
Die Sprache "Mar." k├Ânnte Marathi sein, wenn der Lippenb├Ąr darin "Aswal" oder so hei├čt. Ich bl├Ąttere n├Ąmlich gerade in Trenses "Gro├čwild weltweit", da kann der Jagdtourist seinen Askari oder Shikari auch in der Landessprache fragen, was f├╝r ein Tier er gerade geschossen hat. Bzw. dessen Antwort verstehen.
(29.09.2006, 15:00)
Michael Mettler:   @Karsten Vick: Beim Schlangenhabicht taucht der Dschungelbuch-Name sogar im wissenschaftlichen Namen auf - Spilornis cheela. Vielleicht ist Tschil bzw. Chil (Wie schreibt der sich eigentlich im Original?) nur ein Sammelbegriff f├╝r verschiedene kleine Greife?

Ich habe mal ins "Book of Indian Animals" geschaut, das sich ungeachtet seines Titels ausschlie├člich mit S├Ąugetieren befasst. Da sind diverse Hindi-usw.-Bezeichnungen aufgef├╝hrt:

"Bandar" steht hier ausschlie├člich f├╝r Makaken, also nicht f├╝r Affen allgemein: ohne Zusatz f├╝r Rhesus und Hutaffe, als "siah bandar" f├╝r den Bartaffen. (Der Name Wanderu soll ja eine Fehlzuordnung sein, habe ich mal irgendwo gelesen - "wandhura" oder ├Ąhnlich bezeichnet auf Sri Lanka den Wei├čbartlanguren.) Der Hulman hei├čt auf Hindi "langur" oder "hanuman", der Hulock-Gibbon "uluk".

"Bagh" und "sher" finden bei allen drei indischen Gro├čkatzen Verwendung, das Wort scheint also einfach nur "Gro├čkatze" zu bedeuten. F├╝r den Tiger sind es die einzigen Namen in Hindi; der Leopard hat mehrere Namen, darunter "chita bagh" (also wohl "gefleckte Gro├čkatze"), aber NICHT "bagheera" o.├Ą.; der L├Âwe hei├čt "sher", "sher babar" oder "singh". In einer Sprache, die mit "Mar." abgek├╝rzt, aber leider nirgend erkl├Ąrt wird, hei├čt der L├Âwe ├╝brigens "sinha" - die N├Ąhe zum Suaheli-"Simba" ist nicht zu ├╝bersehen. F├╝r den Geparden wird ├╝brigens keine einheimische Bezeichnung angef├╝hrt!

Interessanterweise taucht das "bagh" auch in einem Hindi-Namen der Streifenhy├Ąne auf: "lakkar baghar". Da habe ich jetzt keine Idee, was das hei├čen k├Ânnte, aber vielleicht schl├Ągt sich darin der ├Âkologische Zusammenhang zwischen J├Ąger und Aasfresser (Herrscher und Gefolge?) nieder.

"Chita billi" ist ├╝brigens die Bengalkatze - "billi" muss wohl f├╝r kleinere Katzen stehen (also "gefleckte Katze"), denn die Rohrkatze hei├čt "jangli billi" - Jungle cat ist auch der englische Begriff.

Bei Wolf und Schakal tauchen keine aus dem Dschungelbuch vertrauten Bezeichnungen auf, beim Rothund hingegen das auch dort verwendete "dhole". "Bhalu" und zwei weitere Namen werden unterschiedslos f├╝r Lippen- und Kragenb├Ąr gebraucht, alle drei mit einem Zusatz auch f├╝r den Braunb├Ąren, der aber in Zentralindien - Schauplatz des Dschungelbuches - nicht vorkommt. Bei Kipling wird Baloo allerdings als brauner B├Ąr beschrieben!

"Hathi" bezeichnet ausschlie├člich einen m├Ąnnlichen Elefanten, die Kuh hei├čt "hathni". Bei Kipling ist immer nur von "Hathi und seinen S├Âhnen" die Rede - war also eine Junggesellenherde...

Und im "Book of Indian Reptiles" gibt es im Zusammenhang mit Pythons nichts, was auch nur entfernt an "Kaa" erinnern w├╝rde.

(29.09.2006, 14:25)
Jennifer Weilguni:   Ui, wie peinlich, da muss ich doch das Buch aus dem Regal suchen und dringend mal wieder lesen.. ist auch schon so lange her :-)
(29.09.2006, 13:14)
Karsten Vick:   Ja, kite ist ein Sammelbegriff, unter den auch Milane fallen und Gleitaare usw. Aber Tschil wird in beiden Sprachen als Aasfresser geschildert, besonders in der Geschichte, wo der Fluss austrocknet.
(29.09.2006, 12:28)
Michael Mettler:   In meiner deutschen Version ist Tschil ein Weih - der Braminenweih k├Ąme daf├╝r durchaus in Frage und hei├čt m.W. im Englischen "Brahminy kite".
(29.09.2006, 12:15)
Karsten Vick:   Ich hab das Original mal aus dem Regal gekramt und auf englisch wird Baghira mit m├Ąnnlichem Artikel genannt "he". Klare Sache also. Erg├Ąnzend zu den unten genannten Beispielen gibt es noch Hathi = Elefant, w├Ąhrend Kaa lautmalerisch das Fauchen des gro├čen Pythons wiedergeben soll. Tschil der Geier ist im Original ├╝brigens ein "kite" also ein Milan.
(29.09.2006, 11:15)
Michael Mettler:   Ich habe Kipling nie im englischen Original gelesen, aber in der deutschen Version, die ich selbst habe, wird an einer Stelle erw├Ąhnt, wie Baghira durch den Dschungel streift und eine Gef├Ąhrtin sucht. Spr├Ąche f├╝r einen m├Ąnnlichen Panther.

Es scheint auch mehrere Schreibweisen zu geben, z.B. "bhageera"; bh am Anfang tritt ja auch wie von Karsten Vick erw├Ąhnt beim bhalu (bezieht sich meines Wissens speziell auf den Lippenb├Ąren) und beim bhainsa (Gaur, wurde von den Briten fr├╝her als Bison missverstanden) auf.

Nun gibt es im Zoo Z├╝rich einen Indischen L├Âwen namens Bhagirath, was auffallend ├Ąhnlich klingt, also habe ich mal darunter gegoogelt: Ist ein Zufluss des Ganges, eine Legendengestalt (ein Gott/eine G├Âttin, der/die den Fluss Ganges aus dem Himalaya herunterbrachte - also die mythologische Version des Zuflusses) und wird anscheinend auch als Vorname benutzt.
(29.09.2006, 08:49)
Jennifer Weilguni:   Ich weiss nur, dass Mogli indisch f├╝r "kleiner Frosch" ist.
Und wenn ich mich recht an das Originalbuch von Kipling erinnere, dann war Baghira in der Tat weiblich, oder..?
(29.09.2006, 07:48)
Karsten Vick:   Viele der Tiernamen in Kiplings Dschungelbuch sind die Hindi-Artnamen der entsprechenden Tiere, z. B. Bhalu = B├Ąr, Bandar = Affe. Bagh ist einer von 2 Namen des Tigers, der andere ist Sher (Tiger + Herrscher = Shir Khan). Der Panther hei├čt eigentlich Cheeta (hei├čt soviel wie gefleckt und benennt auch den Gepard und den Axishirsch, aber jedenfalls keinen Affen wie in den Tarzanfilmen).
Mir ist nicht ganz klar, ob Baghira eine weibliche Form von Bagh ist, denn in den meisten Dschungelbuchvarianten ist Baghira m├Ąnnlich, nur in einer Comicvariante war mal von "Mowglis Freundin" die Rede.
(28.09.2006, 22:57)
Tanja:   Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich versuche seit ungef├Ąhr drei Wochen herauszufinden, was der Name "Baghira" bedeutet.

(28.09.2006, 18:18)
Michael Mettler:   Das Wahre liegt so nahe.... Zwar keine Giraffe namens Leipzig, aber im Zoo Hannover gibt es eine Elenantilope namens Osnabr├╝ck! Eben gelesen in der JAMBO.
(22.09.2006, 14:10)
Michael Mettler:   Wenn ich nach den Zoo-Soaps gehe, hei├čt bei den Pflegern anscheinend jedes zweite Tier "Dicker" oder "Schnecke"....

Angeblich hat es eine gewisse Tradition, m├Ąnnliche Tiere mit dem Vornamen des Direktors ihres Geburtszoos zu belegen. Dann m├╝sste es doch aber etliche Tiere unterschiedlichster Arten, aber gleichen Namens geben...?

Wohl klingende, exotische Namen machen sich ja immer gut. Man schnappt irgendwo ein Wort auf, dessen Klang einem gef├Ąllt, und benennt das Tier danach - auch wenn das Wort in seiner Heimat einen Alltagsgegenstand, einen Ortsnamen oder einen Volksstamm bezeichnet. Da frage ich mich dann immer, wie "exotische" Tiernamen in exotischen L├Ąndern lauten?

Man stelle sich nur mal vor, ein afrikanischer oder asiatischer Tierpfleger k├Ąme zu Besuch nach Deutschland, schnappe hier ein paar geheimnisvoll klingende W├Ârter auf und benutze die dann in seinem Heimatzoo als Tiernamen. G├Ąbe es dann vielleicht irgendwo eine Giraffe namens Leipzig, einen Schimpansen namens Suppentopf oder einen Tiger namens Rheinl├Ąnder...?
(17.09.2006, 23:15)
cajun:   @F.W.B├╝scher: Ich habe ein Patentier, dass sehr "s├╝damerikanisch" "Tessa" hei├čt. Ein Flachlandtapir. :-)

Wobei ich eigentlich die Namen die Tierpfleger ihren Sch├╝tzlingen geben am treffendsten finde. So hei├čen die Fuchsmangusten in Dortmund laut Namensliste Karl und Karla (sehr orginell g├Ąhn*) bei den Tierpflegern allerdings Nr. 1 und 2 . Das toppt dann die ganze Namensgeschichte. ;-)Soviel zu klangvollen Tiernamen.:-))
(17.09.2006, 22:44)
Michael Mettler:   @2 Dee: Guckst du hier: www.suaheli.de
(17.09.2006, 22:34)
Frank-Dieter Busch:   Spielmaulnashorn ist eine nette Variante zu dem Spitzmausnashorn, mit dem ich mal eine Fehler in einer Tierliste produzierte. Welche sch├Ânen Tiere ergen sich noch aus Tippfehlern ?
(17.09.2006, 17:46)
Michael Mettler:   @2 Dee: Im Internet ist mir zwar nichts bekannt, aber es gibt auch hierzulande z.B. Kisuaheli-W├Ârterb├╝cher!
(17.09.2006, 17:23)
2 Dee:   Eine etwas abweichliche Frage: Bei Namensvorschl├Ąge werden ja eben originelle Namen gesucht, damit eben solche Namen wie Rhani und Jumbo und ... und ... nicht immer wieder auftauchen. M├Âglichst sollen die Namen klangvoll sein, so dass das Tier darauf h├Ârt und m├Âglichst in der "Landessprache" des jeweiligen Tieres. Letztens war in Leipzig wieder einmal Taufe von dem 4-fach Zebra-Nachwuchs. Es wurden, wie ich finde, sch├Âne Namen herausgesucht.
Meine Frage an dieser Stelle ist: wo finde ich im Internet solche Namen, die z. Bsp. afrikanisch oder asiatsch sind und die Bedeutung danaben steht? So eine Datenbank f├╝r Namen fremder L├Ąnder. Ich selber hatte noch nie das Gl├╝ck au├čerhalb Eurpas unterwegs zu sein und werd also ohne Hilfe nie das Gl├╝ck haben, einem Tier einen Namen zu geben. Kann jemand weiterhelfen?

(17.09.2006, 13:51)
Michael Mettler:   Nette Idee, aber daf├╝r d├╝rfte mein Einkommen zu schmal sein, wenn schon eine Katta-Patenschaft laut Homepage 480,- im Jahr kostet.... Au├čerdem w├╝rde ich dann den Stil der Namensgebung fortsetzen, ich habe n├Ąmlich auch ein Faible f├╝r die "alten Namen". Nicht umsonst haben meine eigenen Vierbeiner Namen wie Paula, Olga, Emil, Karl-Heinz, Frieda usw. :-)

Ich gehe ohnehin davon aus, dass f├╝r das Flusspferdkalb einem Gro├čkonzern als Paten der Vorzug vor einer Einzelperson gegeben wird. Schlie├člich m├╝ssen noch Sponsoren f├╝r Yukon Bay gewonnen werden, da ist ein Hippo-Baby doch ein netter K├Âder f├╝r einen potenziellen Zoof├Ârderer ├╝ber die blo├če Patenschaft hinaus... Es d├╝rfte auch kein Zufall sein, dass die Flusspferd-Hochzeit so gelegt wurde, dass ihr "Endprodukt" in ein Jahr f├Ąllt, in dem kein Elefantenbaby ansteht....
(07.08.2006, 14:57)
FRank-Walter B├╝schner:   Ja Michael, wieso wirst du denn nicht Pate? Der Zoo ist doch direkt um die Ecke, und du kannst dann behaupten, du h├Ąttest ein eigenes Flusspferd ;-)

Und soo teuer ist es doch auch nicht. ^^

Ich w├Ąre f├╝r die Namen Michael oder Michaela ;-)
(07.08.2006, 14:21)
Michael Mettler:   ├ťber Rosa und Anton hinaus fiel mir bei der Flusspferd-Ahnenforschung auf, dass diese Tierart doch relativ selten mit exotischen Namen bedacht wird. Nennt mir mal einen Zoo, in dem innerhalb der letzten Jahre z.B. ein Elefantenbaby einen Namen wie Nicole oder Gregor bekam (wie zwei Flusspferde im Berliner Zoo). Ein Name wie Kavango f├╝r den K├Âlner Jungbullen ist f├╝r Flusspferde schon au├čergew├Âhnlich, ansonsten klingen die Namen mehr nach dem eigenen Opa oder der Tante: Traudel, Martha, Grete, Albert, Lili, Lisbeth, Kati, Maria, Wilhelm....

Mal schauen, wie das Hannoveraner Kalb hei├čen wird. Laut Pressemeldung entscheidet der noch gesuchte Pate ├╝ber die Namensgebung.
(07.08.2006, 13:04)
Jana:   Die alte Flusspferdkuh (geboren +-1960) in Ostrava heisst auch Roza.
(03.08.2006, 21:20)
Michael Mettler:   Noch eine Rosa: Die letzte, 2002 abgegebene M├╝nchener Flusspferdkuh hie├č auch so. Das m├Ąnnliche Gegenst├╝ck scheint bei Flusspferden Anton bzw. Toni zu sein, gab es ebenfalls mehrfach.

Und wenn ich mal einen nicht art-gebundenen Namen nennen darf, dann wette ich, dass es Hunderte von Zootieren mit dem Namen Gizmo gibt...
(03.08.2006, 21:18)
Michael Mettler:   Und in Leipzig gab es 1926-1929 auch eine Rosa!
(02.08.2006, 17:03)
Michael Mettler:   Ich habe noch einen Jumbo gefunden, eine fr├╝here Afrikanerkuh in Stuttgart...

Als Nebenprodukt aus dem Flusspferd-Thread kann ich f├╝r weibliche Flusspferde noch "Rosa" mit allen Abweichungen anf├╝hren: Rosa in Hamburg (alter Zoo) und K├Ânigsberg, Rosl in Gelsenkirchen, Rosi in Stuttgart....
(02.08.2006, 13:25)
Oliver Jahn:   Ich finde, die witzigsten Namensgebungen passen thematisch auch am besten in diesen Thread. Am Wochenende war das gro├če Zoofest in Magdeburg. Moderiert wurde das ganze von Radio SAW. Da stand dann also der Moderator auf der B├╝hne und veranstaltete ein Quiz. Und die Frage lautete: "Stimmt es, dass im Jahr 2005 in Europa das einzige "SPIELMAULNASHORN" im Zoo Magdeburg geboren wurde. Die Frage nach dem "SPIELMAULNASHORN" hat er mindestens drei mal wiederholt! Immer wieder falsch! Und weder die Kandidaten (o.K., es waren Kinder) noch irgendeiner der Besucher sagte etwas. Selbst Herr Dr. Perret stand im Publikum, hatte aber sicher keine Chance, den Fehler aufzukl├Ąren. Auf diesem Weg also noch mal meinen herzlichen Gl├╝ckwunsch zur auf ewig einmaligen Welterstzucht des SPIELMAULNASHORNS im Zoo Magdeburg! ;-)
(26.07.2006, 08:40)
Michael Mettler:   Um auch mal das Gegenteil, n├Ąmlich einen "vermiedenen" Tiernamen anzuf├╝hren: Ist es nicht seltsam, wie selten der traditionelle Name Jumbo f├╝r Elefanten verwendet wird? (Wenigstens gab es ja auch mal ein gleichnamiges Flusspferd.) Wenn man eine Umfrage machen w├╝rde, welches Tier wohl mit Namen Jumbo hei├čt, w├╝rden doch fast alle Menschen "Elefant" antworten.

Wobei noch zu kl├Ąren w├Ąre, wovon sich der Name des "historischen" Jumbo eigentlich ableitete. Wenn es nichts weiter als die englische Schreibweise f├╝r den Kisuaheli-Gru├č "jambo" war, dann gab es sehr wohl Nachfolger (u.a. zwei Afrikanerk├╝he in Berlin). Da Kisuaheli noch gar nicht sehr lange in geschriebener und damit verbindlicher Form existieren soll, w├Ąre diese Bedeutung gar nicht mal unwahrscheinlich. Allerdings las ich auc mal die Deutung, der Elefantenname leite sich vom Ausdruck "mumbo jumbo" ab (mambo dschambo gesprochen), was - ohne Angabe der sprachlichen Herkunft - soviel wie "etwas ganz Au├čergew├Âhnliches, Verr├╝cktes" bedeute.

Aber die Bedeutung ist ja eigentlich auch wurscht. Warum nennt kein Zoo mehr einen Elefanten Jumbo?
(17.07.2006, 22:56)
Michael Mettler:   Wahrscheinlich nicht nur das: "Amur" und "Taiga" f├╝r die Sibirer, "Radja" und "Rani" f├╝r die Bengalen, und ich wette drauf, dass etliche Sumatranerinnen auch noch originellerweise "Suma" hie├čen....
(14.07.2006, 08:55)
Karsten Vick:   In seiner Tiger-Monografie in der Neuen Brehm-B├╝cherei beklagt sich Vratislav Mazak, dass so viele Sibirische Tigerkater "Amur" hei├čen. Da er seinerzeit die Daten f├╝r das Zuchtbuch gesammelt hat, das sp├Ąter dem Leipziger Zoo ├╝bertragen wurde, glaub ich gerne, das ihn das genervt hat.
(14.07.2006, 00:14)
Michael Mettler:   Was die Schnee-Eulen betrifft: In manchen F├Ąllen bin ich mir nicht sicher, ob bestimmte Tiere nicht nur f├╝r eine Pressemeldung kurzzeitig einen Namen aufgedr├╝ckt bekommen - vielleicht sogar von der Presse selbst und gar nicht vom Zoo. Und die Medien greifen dann halt auf Klischeenamen zur├╝ck. Schlie├člich wird sogar bei frei lebenden Tieren so verfahren, siehe der Braunb├Ąr Bruno (in manchen Medien hie├č er konsequent Petzi). Und sogar die TV-Dokus gehen gern diesen Weg und zeigen fingierte Lebensl├Ąufe von (angeblichen) Individuen, wie z.B. die Doku "Sanat├Ę, die W├Âlfin" ├╝ber ├äthiopische W├Âlfe. Peinlich nur, dass man als aufmerksamer Beobachter h├Ąufig anhand von K├Ârpermerkmalen herausfindet, dass f├╝r das angeblich immer selbe Tier unterschiedlichste Filmsequenzen verschiedenster Tiere hintereinandergeschnitten wurden und somit letztendlich ein M├Ąrchen erz├Ąhlt wird.
(11.07.2006, 10:08)
Camparso:   F├╝r W├Âlfe wird sehr h├Ąufig der Name "Idefix" oder "Isegrimm" benutzt.

F├╝r St├Ârche "Adebar"
--> also bei Tieren die h├Ąufig in M├Ąrchen vorkommen , werden die M├Ąrchennamen benutzt

Und jede zweite Schneeeule in Deutschland hei├čt "Hedwig".
(11.07.2006, 08:28)
pamela:   bei den Elefanten ist Sabi ebenfalls ein beliebter Name, Sabi Wuppertal, Sabi Augsburg, Sabi Wien , Sabi Osnabr├╝ck
(11.07.2006, 07:47)
Michael Amend:   Etosha ist ein sehr beliebter Name f├╝r Giraffen.
(11.07.2006, 06:40)
Werner Weyler:   Im ehemaligen Zoo von M├╝nster hie├č der Elefant ( Inder / Einzeltier ) immer August.
(11.07.2006, 00:17)
Jennifer Weilguni:   @Michael Mettler: Der Sergengeti Park Hodenhagen hat seinen neusten L├Âwennachwuchs "Nala" getauft.
(10.07.2006, 07:55)
Dortmunder:   Und bei den immer wiederkehrenden Namen wundert man sich doch echt zeitweise, wie lange die Tiere doch gehalten werden... Als normaler Zoog├Ąnger wei├č man doch nicht, dass man schon den dritten Roland sieht...

Gustav ist ├╝brigens auch ein immer wiederkehrender Name f├╝r Seel├Âwen-Bullen !
(07.07.2006, 21:31)
Oliver Jahn:   In Halle hie├čen die asiatischen Elefantenk├╝he Bupari I bis II und Rani, davon gabs auch mehrere!
(05.07.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Nachtrag zu den Kamelstuten: Da fehlt noch Suleika...
(05.07.2006, 00:00)
Michael Mettler:   @Niels: Zwar nicht Ganesha, aber Indra ist auch ein h├Ąufiger Elefantenname. Wenn auch bei uns - wohl wegen der Endung auf -a - immer f├╝r K├╝he verwendet, obwohl der indische Gott Indra meines Wissens m├Ąnnlich ist.

@Dortmunder: Stimmt mit den Berliner Elef
(05.07.2006, 00:00)
Camparso:   In Leipzig und Hamburg heissen die Tigerdamen "Taiga".
(05.07.2006, 00:00)
Michael Amend:   Timon f├╝r unz├Ąhlige Erdm├Ąnnchen(auch eins in Landau,G├Ąhn)
Salome und Fatima f├╝r Altweltkamelstuten ( mein Flaschenkind hei├čt ├╝brigens "Nala")
Freya f├╝r See-Elefantenk├╝he,
das f├Ąllt mir jetzt spontan ein.
(05.07.2006, 00:00)
Dortmunder:   Na, da fallen mir spontan die ganzen Roland┬┤s und Goliath┬┤s bei den See-Elefanten ein...

Und in Berlin gab es ja im Zoo immer Tiere, die nach dem Sponsor benannt wurden, der sie gestiftet hat... Z.B. diverse Elefantenk├╝he, die dann "Carl" oder "August" hie├čen...
(05.07.2006, 00:00)
Niels:   Lakshmi ist die G├Âttin des G├╝cks und der Sch├Ânheit im Hinduismus. Was mich wundert ist das kein Elephant Ganesha hei├čt (kenne nicht einen einzigsten Fall), nach dem Gott mit dem Elephantenkopf.
(05.07.2006, 00:00)
Michael Mettler:   Zur Abwechslung mal ein seichtes Thema: Wie w├Ąr's denn mit einer Hitliste der am h├Ąufigsten verwendeten Zootiernamen? OK, wahrscheinlich landen "Mausi" oder "Dicke" irgendwo ganz oben, weil sie artenunabh├Ąngig sind, aber es gibt ja auch f├╝r ganz bestimmte Tierarten immer wieder verwendete Namen.

Ich leg' mal vor:

Tembo (Afrikanische Elefantenbullen, Kisuaheli f├╝r "Elefant")

Toto/Mtoto (Afrikanische Elefanten beiderlei Geschlechts, afrikanische Nash├Ârner, Schimpansenm├Ąnner; Kisuaheli f├╝r "Kind")

Bibi (Afrikanische Elefantenk├╝he; Kisuaheli f├╝r "Frau")

Rani (Asiatische Elefantenk├╝he, Tigerinnen; indisch f├╝r "Prinzessin")

Rajah/Radscha/Raj/Radz (Asiatische Elefantenbullen, Tigerkater; indisch f├╝r "Prinz")

Lakshmi (Asiatische Elefantenk├╝he; Bedeutung?)

Kifaru (afrikanische Nash├Ârner; Kisuaheli f├╝r "Nashorn")

Simba (L├Âwenkater; Kisuaheli f├╝r "L├Âwe")

Und seit dem "K├Ânig der L├Âwen" gibt's doch bestimmt auch etliche L├Âwinnen namens Nala...?
(05.07.2006, 00:00)

alle Beiträge