Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Reptiloide - Wie ist denn der letzte Stand der Dinge?



Henry Merker:   Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut: Longisquama scheint ebenfalls ein Verwandter der Archosaurier zu sein.

vgl.: http://de.wikipedia.org/wiki/Longisquama
(05.12.2013, 09:33)
Henry Merker:   @Michael Mettler:
Das ist richtig. Betreffs der Vogelabstammung gibt es zwei lesenswerte B√ľcher: "Der Flug des Archaeopteryx" von Ludger Bollen und "Die Archaeopteryx-Saga: Das R√§tsel des Urvogels" von Paul Chambers. In beiden wird auch √ľber die Vogelkontroverse berichtet; w√§hrend ersterer sich auf die Dinosaurier - nach meiner Erinnerung - relativ festlegt, stellt der andere Autor die unterschiedlichen Positionen dar. Bei der Vogelabstammung gibt es ja auch die Kontroverse um die Art Longisquama - sollten die V√∂gel von diesen abstammen, so w√§ren die √Ąhnlichkeiten zu den Dinosauriern Ausdruck konvergenter Evolution, da diese Form n√§her mit den heutigen Echsen verwandt ist...
Die Archosauromorpha-Variante mit den V√∂geln erscheint mir pers√∂nlich vor allem deshalb unbefriedigend, da es sich dann um eine Klasse handelt, in der dann poikilotherme und homoiotherme Tiere vorkommen - f√ľr mich nicht so wirklich vereinbar. Da w√§re ich dann doch eher daf√ľr, Dinosaurier in den Rang einer Klasse zu erheben (Einige Pal√§ontologen machen das durchaus.), die V√∂gel beim status quo beizubehalten und auch die Krokodile in den Rang einer Klasse zu erheben.
Was die Delfine und Gazellen betrifft: Hier gibt es auch die Option, aus den "Cetartiodactyla" gleich mehrere Ordnungen zu machen - die da wären Schwielensohler, Schweineartige, Walartige (dann mit den Flußpferden) und Rumantia. Mit dieser Variante kann ich mich schon eher anfreunden, da die andere mir dann doch zu weit gefächert ist.

(05.12.2013, 09:27)
Michael Mettler:   @Henry Merker: Die Klasse der S√§ugetiere umfasst so unterschiedliche Tiere wie Flederm√§use, Igel, Gibbons, Delfine und Gazellen, und die beiden letzteren werden inzwischen sogar in eine gemeinsame Ordnung gestellt...

Ich bin nicht ganz up to date, was die Verh√§ltnisse der heutigen Reptilien untereinander betrifft (die Schildkr√∂ten stehen aber m.W. schon lange systematisch abseits der anderen Gruppen), aber aus j√ľngerer Dinosaurierliteratur ist zu lesen, dass viele (die meisten?) urspr√ľnglich als vogeltypisch betrachteten Definitionsmerkmale inzwischen auch bei theropoden Dinosauriern gefunden wurden oder wenigstens ihre dortige Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist (ich glaube, das Luftsacksystem ist so ein Fall). Die Abstammung der V√∂gel von den Theropoden gilt als sicher, die nahe Verwandtschaft der Krokodile mit beiden Gruppen ebenfalls (wobei fr√ľhere Krokodilier teilweise ganz anders aussahen als die heute doch relativ einheitlich gebauten Arten). So gesehen machen die Archosauromorpha durchaus Sinn.

Es gibt da allerdings laut Literatur sehr unterschiedliche Standpunkte zwischen Zoologen und Paläontologen (und innerhalb letzterer), wobei sich sogar eine Bewegung namens "B.A.N.D." (Birds Are Not Dinosaurs) gebildet hat ;-)
(04.12.2013, 22:26)
Henry Merker:   @Oliver M√ľller:
In den Weiten des Internets habe ich schon einmal eine Variante gelesen, die z.B. die Archosauria in eine Klasse namens Archosauromorpha erhob. Diese umfasst dann so unterschiedliche Tiere wie die Flugsaurier, Dinosaurier, Krokodile und die modernen V√∂gel....f√ľr mich nicht gerade befriedigend, diese Variante.
(04.12.2013, 11:04)
Henry Merker:   Interessant w√§re ja vor allem, ob die Erhebung der Schildkr√∂ten beispielsweise zu einer eigenen Klasse auch eine Neubewertung der inneren Systematik zur Folge hat. Mein Kenntnisstand ist der, dass diese ja in Halsberger- und Halswender unterteilt werden. W√ľrde das dann beibehalten werden oder entfallen? Und w√ľrden die einzelnen Schildkr√∂tengruppen, beispielsweise die Schnappschildkr√∂ten (Chelydroidea), kurzerhand zu Ordnungen erhoben werden? Oder ist das wieder zu einfach.
(04.12.2013, 11:01)
Oliver M√ľller:   Also ich bin kein Systematik-Fachmann, aber mein Kenntnisstand ist, dass zu den "Reptiloiden", wenn man sie so nennen will, die Schildkr√∂ten, die Krokodile, die Br√ľckenechsen, die Schlangen/Echsen und die V√∂gel als f√ľnf Gruppen angesehen werden m√ľssten. So ganz kurz gesagt jedenfalls.

Hier steht es ausf√ľhrlicher:
http://de.wikipedia.org/wiki/Systematik_der_Reptilien
(03.12.2013, 22:44)
Henry Merker:   Beim Durchlesen diverser B√ľcher √ľber Reptilien konnte ich wiederholt darauf sto√üen, dass diese Klasse nicht mehr valide sei, da sie Tiere umfasst, die gar nicht wirklich n√§her miteinander verwandt seien. Deshalb m√∂chte ich sie hier als "Reptiloide" nennen.
Aber wie sehen denn nun die tatsächlichen verwandtschaftlichen Verhältnisse aus? Welche neuen Erkenntnisse gibt es dazu schon? Und könnte eine alternative Systematik - etwa die Zusammenfassung einiger der "reptiloiden Gruppen" auf Basis neuer Klassen - aussehen? Und welche Innersystematische Folge hätte dies wiederum?
(03.12.2013, 19:50)

alle Beiträge