Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Parkscout-Award



Zoo Hannover:   Parkscout Publikums Award 2010/2011 gewonnen

Hannover hat den ‚ÄěBesten Zoo‚Äú

√úber 3.000 Tiere in sieben aufw√§ndig gestalteten Themenwelten von Afrika √ľber

Kanada bis Australien, eine Bootsfahrt √ľber den Sambesi, ein gesunkenes Schiff als Unterwasserstation, Abenteuerspielpl√§tze, Sommerrodelbahn, bis zu 30 Shows und kommentierte F√ľtterungen: Der Erlebnis-Zoo Hannover ist vom Freizeitportal Parkscout zum ‚ÄöBesten Zoo 2010/2011‚Äė gew√§hlt worden!

√úber 40.000 Stimmen kamen f√ľr die Vergabe des diesj√§hrigen Parkscout Publikums Award zusammen. Gesucht wurden unter anderem der ‚ÄöBeste Freizeitpark‚Äė, der ‚ÄöKinderfreundlichste Freizeitpark‚Äė und die ‚ÄöBeste Show‚Äė. Insgesamt standen 14 Kategorien zur Wahl. Den Erlebnis-Zoo Hannover w√§hlten die Nutzer des Portals auf Platz 1 in der Kategorie ‚ÄěBester Zoo‚Äú vor M√ľnster und Gelsenkirchen.

‚ÄěDa es sich bei den Parkscout Awards um einen Publikumspreis handelt, sind diese
nat√ľrlich auch ein wichtiger Indikator f√ľr die gesamte Freizeitszene‚Äú, so das
Parkscout Team.

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist damit bereits zum f√ľnften Mal zum ‚ÄöBesten Zoo‚Äė
gewählt worden. 

Parkscout.de
Parkscout.de ist das unabhängige Webportal zum Thema Freizeitparks, Zoos und Tierparks, Erlebnisbäder und Wellness sowie Ferienparks und bietet Informationen zu Ausflugszielen weltweit. Die Leser von Parkscout.de können ihre Meinung zu den von ihnen besuchten Parks oder Zoos in
dem Forum mitteilen. So kommen die Bewertungen und Empfehlungen des online-Portals zustande.
(12.04.2011, 16:06)
Jennifer Weilguni:   Nein unterbewerten w√ľrde ich sowas nicht. Immerhin k√∂nnen solche Umfragen ja auch Ansporn f√ľr Zoos sein sich ins Zeug zu legen, oder den ein oder anderen Zoogast auch mal auf andere Einrichtungen aufmerksam machen.
(12.04.2011, 15:59)
Michael Mettler:   @Jennifer: Meine Zustimmung, aber dazu muss man sich auch vor Augen halten, dass das f√ľr nahezu jegliche Art von Preisvergabe f√ľr Qualit√§t (oder wie auch immer man es im jeweiligen Zusammenhang nennt) zutrifft, ob durch eine Jury oder durch Publikum: Vom Oscar √ľber den Sportler des Jahres bis zu DSDS. Von daher muss man sowas in Bezug auf Zoos nicht √ľberbewerten,
aber unterbewerten ebenfalls nicht.
(12.04.2011, 14:15)
Jennifer Weilguni:   Ich habe das schonmal bez√ľglich des Stern-Zootests geschrieben, aber es gilt hier f√ľr mich ebenso. Welchen Zoo man sch√∂n findet oder nicht sch√∂n findet ist ohnehin ja immer eine Frage des personlichen Geschmacks. Bei den meisten Menschen wird wohl auch die Entfernung zum Zoo eine gro√üe Rolle spielen, denn wer in Hannover wohnt, der wird auch meistens den dortigen Zoo besuchen, Frankfurter verschl√§gt es da dann eher seltener hin. Da man den Zoo, den man w√§hlt h√∂chstwahrscheinlich auch schon besucht hat, d√ľrften Zoos mit hohen Besucherzahlen ja ohnehin mehr potentielle W√§hler haben.
Wie beliebt ein Zoo gesamt gesehen ist lässt sich aus so einer Umfrage sicher nicht ableiten.
(12.04.2011, 10:28)
Michael Mettler:   @Andreas Knebel: Dann geb√ľhrt der Award doch eigentlich weniger dem Zoo als viel mehr den Autoren der Artikel √úBER den Zoo...

@Mark Meier: Manche Zoos machen solche Publikumsbefragungen (und lassen auch beobachten, wie lange Besucher vor Gehegen oder Beschilderungen verweilen usw.). In Hannover wurde z.B. aufgrund solcher Umfrageergebnisse der neue Zugang zum Gorillaberg angelegt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass viele Besucher den Zoorundgang nach Verlassen von Meyers Hof f√ľr beendet betrachtet und die Spitzkehre des Weges zum Gorillaberg v√∂llig √ľbersehen und dadurch keine Menschenaffen "gefunden" hatten.
(11.04.2011, 21:42)
Mark Meier:   Ich finde das Ganze ehrlich gesagt auch etwas "affig" ;) Die genannten Gegenargumente f√ľr so einen Award sind mE mehr als √ľberzeugend, besonders dass nur die wenigsten Leute tats√§chlich einen breiten Vergleich ziehen k√∂nnen, dass einzelne Zoos verst√§rkt werben und dass das gleiche Portal auch Artikel zu einigen der Zoos ver√∂ffentlicht.

Aber auch die Besucherzahlen alleine k√∂nnen irref√ľhrend sein. Der Zoo Berlin z.B. hat √ľber 3 Mio Besucher pro Jahr. ABER: Sehr viele davon sind Touristen und Berlin hat nach London und Paris mehr Touristen als irgendeine andere Stadt Europas und zudem ein gr√∂√üeres unmittelbares Einzugsgebiet als andere Zoos - schlie√ülich fahren die meisten Leute nicht regelm√§√üg hunderte Kilometer um einen bestimmten Zoo zu sehen.

Ich finde solche Vergleiche ohnehin relativ sinnlos, da wenig zielf√ľhrend. Wie auch sonst oft, lassen sich die Situationen (e.g. die Finanzen oder die Raumsituation) hier schlecht vergleichen. Besser w√§re es mE, wenn die Zoos f√ľr sich die Besucher hin und wieder mal √ľber ihre Meinung und zu Verbesserungsvorschl√§gen befragen w√ľrden. Aber dann m√ľsste das Ganze nat√ľrlich erst jemand auswerten.
(11.04.2011, 21:18)
Andreas Knebel:   Ne, Michael, klarer Fall von DENKSTE...
Es gibt einen Nicht-NRW-Zoo √ľber den noch mehr geschrieben wird. Kein Wunder, schlie√ülich gibt Parkscout ja auch den Zoof√ľhrer...√§hm... das Zoobuch heraus...
(11.04.2011, 20:14)
Michael Mettler:   Hey, dann kann sich ja Hannover als Seriensieger und Nicht-NRW-Zoo DOCH was auf die Awards einbilden ;-)
(11.04.2011, 20:10)
Andreas Knebel:   Als Gelegenheitsautor bei Parkscout, geb ich auch einmal meinen Senf dazu.
Die L√∂sung ist eigentlich recht einfach: Bei Parkscout erscheinen ja auch Artikel √ľber Zoos, die die Meinung der LESER (= Abstimmer) nicht unwesentlich beeinflussen. Und da gibt es bei den Autoren eine Pr√§ferenz f√ľr bestimmte Zoos, √ľber die sie schreiben. Da spielt eine geographische Komponente eine ganz wichtige Rolle. Parkscout selbst stammt aus Wuppertal (auch wenn die Redaktion seit kurzem in Bonn ans√§ssig ist), typische Schreiber √ľber Zoothemen stammen aus Velbert oder Bochum. Damit haben NRW-Zoos einen Riesenvorteil, weil √ľber sie √ľberproportional berichtet wird. Und wenn mein Bericht √ľber den Zoo M√ľnster nicht ins Nirvana des Servers versenkt worden w√§re, h√§tte es vielleicht sogar f√ľr H. J√∂rg und seine Medienprofis zu Rang 1 gelangt... ;-)
(11.04.2011, 18:51)
Michael Mettler:   Lassen wir uns mal √ľberraschen, wie die n√§chste Wahl ausfallen wird - immerhin ist mit Ex-Zoochef Machens der Pr√§sident des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen aus dem Zoo ausgeschieden (worden)... ;-)
(10.04.2011, 22:42)
Liz Thieme:   √úber r√§presentativ l√§sst sich nur diskutieren, wenn man die Marktforschungs-Definition hierf√ľr kennt, da die Masse der deutschen B√ľrger diesen Begriff bez√ľglich Umfragen falsch deutet.

Ich bin einfach der Meinung, dass dieses Ergebnis nichts aussagt, weil wir nicht wissen, wie viele der Insgesamtteilnehmer sich bei den Zoos beteligt haben.
Bei den an der Zoo-Wahl beteiligten kennen wir die Herkunft etc nicht. Dh. Hannover macht jedes Jahr gro√ü Werbung f√ľr diesen Award, was andere Zoos, die man dort ausw√§hlen, kann nicht machen. Sprich die Menschen werden beeinflusst, denn meist ist es ja bei so etwas so, dass man das w√§hlt, wo man darauf hingewiesen wird. Dumme Angewohnheit von Menschen, die sich dann dem Hinweiser schuldig/verbunden f√ľhlen.

Und Internetkenner wissen wie man zig IPs nutzen kann und nur einen PC nutzt. Daher lasse ich auch dies nicht gelten.

Ich finde diesen Award nicht aussagekr√§ftig und bisher habt ihr keine Argumente gefunden, die mich √ľberzeugen eine andere Ansicht anzunehmen.
(10.04.2011, 22:17)
Manuel Becker:   Zu Michaels Frage:
Jede IP-Adresse kann nur einmal abstimmen.Das schiebt Manipulationen im großen Stil einen gewissen Riegel vor.

Das mit dem "Schwachsinn" war wirklich etwas hart; Entschuldigung daf√ľr. Dennoch spiegeln meiner Meinung nach Votes in einer solchen Gr√∂√üenordnung schon eine gewisse Meinung wieder. Dass diese Meinung nicht repr√§sentativ ist, habe ich nie behauptet (an jener Stelle hatte ich ja f√ľr Schwachsinn pl√§diert). Doch viele User dieser und √§hnlicher Seiten besuchen ja auch die Parks/Einrichtungen und bewerten diese √∂ffentlich. Daher hat eine solche Abstimmung f√ľr mich doch ein gewisses Gewicht. Ich kann bei all den genannten Gr√ľnden jedoch nicht nachvollziehen, wie M√ľnster derart gut abstimmt. Weder medial noch virtuell ist M√ľnster derma√üen gut aufgestellt, von einem hohen Bekanntheitsgrad in Gesamtdeutschland mal abgesehen - da h√§tte ich eher Berlin, Leipzig, K√∂ln oder Frankfurt vermutet. Ich bleibe daher verwundert...
(10.04.2011, 21:59)
Oliver Jahn:   @Michael, und hier hatten wir mal eine Abstimmung zu einen Termin f√ľr ein Forumtreffen, nach der wir mit weit √ľber 50 Teilnehmern zu rechnen hatten. Wieviel kamen? Ich glaube zwischen 12 und 15. ;-)
(10.04.2011, 21:44)
Michael Mettler:   @Andreas Murmann: Na ja, selbst bei politischen Wahlen w√§re ich mir nicht so sicher, ob wirklich jeder W√§hler alle Parteien kennt...

Ist bei der Parkscout-Abstimmung eigentlich gesichert, dass ein User nicht mehrfach voten kann? Zoo-Praktikanten m√ľssen ja auch irgendwie besch√§ftigt werden :-D

Nur mal am Rande: Ich hatte vor -zig Jahren einen Kollegen, der vorher einige Jahre bei einem Musikverlag gearbeitet hatte und mir erz√§hlte, dass es in der Branche zumindest damals nicht un√ľblich war, Radio-Hitparaden durch flei√üiges Schreiben von Teilnahmekarten zu Gunsten der eigenen K√ľnstler (und damit nat√ľrlich deren Absatzzahlen) zu beeinflussen.
(10.04.2011, 21:37)
Oliver Jahn:   @Michael, das mag sein, √§ndert aber gar nichts an meiner Aussage zu repr√§sentativen Umfragen und dem gravierenden Unterschied zwischen einer Internetabstimmung und der von dir genannten Umfrage zur Einschaltquote.
Und wenn eine zweistellige Millionenzahl an Menschen Zoos besucht und sich dann davon 40.000 von selber an einer Abstimmung beteiligen, dann finde ich das auch nicht viel. Denn nicht jeder, der dort abgestimmt hat, ist auch ein echter Nutzer des Portals, sondern gerade bei diesem Award haben etliche, allein schon durch den Hinweis hier, nur speziell f√ľr diese Abstimmung das Portal angeklickt.
(10.04.2011, 21:34)
Andreas Murmann:   Man sollte das nicht √ľberbewerten. Wie viele derjenigen, die ihre Stimme abgegeben haben, kennen denn alle der vorgestellten Zoos? Wer wird dann wohl gew√§hlt, wenn man von 10 m√∂glichen nur 2 oder 3 kennt?
(10.04.2011, 21:14)
Michael Mettler:   @Oliver: Ob 20.000 bis 40.000 Teilnehmer an der Abstimmung eines Internetportals viel sind oder nicht, h√§ngt ja nicht von der zitierten zweistelligen Millionenzahl von Zoobesuchern pro Jahr ab, sondern von der Zahl der User des Portals - schlie√ülich ist der Award kein Preis des Gesamt-Zoopublikums. √úber die Struktur des Parkscout-Publikums geben die Mediadaten auf der HP Aufschluss, wo u.a. f√ľr 2010 1,86 Mio. Besucher des Portals genannt werden.
(10.04.2011, 21:05)
Oliver Jahn:   @Michael, das NICHT repr√§sentativ bezog sich in meiner Aussage nicht auf die Zahl der befragten Leute, die empfand ich lediglich nicht "sehr sehr viel". Meine Einsch√§tzung bezog sich auf den Teilnehmerkreis, und der ist bei den von dir erw√§hnten Fernsehkonsumenten "quer Beet" befragt, weil zuf√§llig ausgew√§hlt und daher deutlich repr√§sentativer, als in einem Internetportal, bei dem aus ganz unterschiedlichen Gr√ľnden etliche Gruppen von vornherein ausscheiden und hier auch nicht befragt werden, sondern aus eigenem Antrieb teilnehmen.
(10.04.2011, 20:21)
Michael Mettler:   "Repr√§sentativ" ist relativ. F√ľr die Ermittlung von Einschaltquoten im deutschen Fernsehen werden die Sehgewohnheiten von gerade mal rund 13.000 Personen auf die potenzielle Gesamtzuschauerzahl von rund 73 Mio. hochgerechnet (Zahlen laut Wikpedia), und von den anhand dieser relativ wenigen "Tester" (nicht mal 0,02 % des Gesamtpotenzials) ermittelten Quoten h√§ngen immerhin Jobs, Werbepreise und Millionenprojekte der Sender ab.

Trotzdem f√§nde auch ich in Sachen Zoos die "Abstimmung mit den F√ľ√üen" aussagekr√§ftiger - nur gibt es dabei in den meisten F√§llen ja auch nur Hochrechnungen...
(10.04.2011, 20:10)
Oliver Jahn:   Bei einer zweistelligen Millionenzahl von Zoobesuchern pro Jahr finde ich 20.000 oder auch 40.000 alles andere als sehr sehr viel. Und wie von Ihnen selber festgestellt, hat nur ein "besonderer" Personenkreis abgestimmt. Von daher stellen auch f√ľr mich solche Umfragen dann nicht unbedingt eine repr√§sentative Meinung dar. Das ist keine Wertung, sondern lediglich eine Feststellung. Die Meinung anderer Teilnehmer, um die hier gebeten wurde, dann aber als Schwachsinn zu bezeichnen, das finde ich √§u√üerst unh√∂flich.
(10.04.2011, 17:36)
Manuel Becker:   Also so einfach ist das alles nicht! Dein erstes und drittes Argument halte ich f√ľr nachdenkenswert, das mittlere f√ľr Schwachsinn, denn hier wird ja keine repr√§sentative Umfrage angepeilt, sondern ein Publikumspreis soll vergeben werden. Selbst wenn nur jeder zweite Teilnehmer in der Kategorie "Zoo" abgestimmt h√§tte, w√§ren es noch rund 20.000 Menschen, die ihre Stimme abegeben h√§tten. Das ist eine gewaltige Menge, die durchaus nachdenkenswert stimmen kann. Sicher stimmen nur "besondere" Menschen im Internet ab: Die Award-Teilnehmer m√ľssen sich im Internet bewegen, eine gewisse Verbindung mit parkscout.de haben (Freizeitparkaffinit√§t) und die nominierten Parks/Einrichtungen kennen...
(10.04.2011, 17:02)
Liz Thieme:   1. Nicht alle Teilnehmer haben in jeder Kategorie abgestimmt
2. Man weiß nicht ob die Teilnahme es räpresentativ ist
3. Manche Zoos (zB Hannover) haben f√ľr den Award wieder geworben, manche nicht
Fazit: es sagt gar nichts aus
(10.04.2011, 11:48)
Manuel Becker:   Das diesj√§hrige Ergebnis des gr√∂√üten deutschen Publikumsvotings (40.000 Abstimmende) im Freizeitbereich ist ver√∂ffentlicht worden. In der Kategorie Zoo lautet das Ergebis

1. Erlebniszoo Hannover
2. Allwetterzoo M√ľnster
3. Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Platz Eins und Drei kann ich mir ja erkl√§ren und auch, wenn das nicht meine pers√∂nliche Meinung wiederspiegelt, geht das in Ordnung. Wirklich sehr √ľberrascht hat mich der gute Platz des Zoo M√ľnster. Ich halte M√ľnster zwar f√ľr einen guten und sch√∂nen Zoo, aber dass man die weiteren Konkurrenten aus K√∂ln, Berlin oder Leipzig hinter sich gelassen hat, finde ich bemerkenswert. So wirklich kann ich mir diese Platzierung in Anbetracht der vielen, vielen Teilnehmenden nicht erkl√§ren...

Habt ihr vielleicht Erklärungsansätze?
(09.04.2011, 23:26)

alle Beiträge