Forum

-> alle Kategorien des Forums (hier geht es auch zur Stichwortsuche)


Beitrag hinzufügen
Name: (= Nachname) Passwort: (= Kundennummer)
Sie haben noch keine Login-Daten? Hier können Sie sich anmelden!
Beitrag:
Bei längeren Beiträgen empfehlen wir, den Text in einem Textprogramm zu verfassen und aus der Zwischenablage einzukopieren.
Link zu anderen Medien:
Bitte anklicken, wenn Ihr Beitrag in erster Linie einen Link zu anderen Medien (Zeitungsmeldung etc.) darstellt.
Foto:
(gif/jpg/png / Dateigröße max. 2MB)

Tipps fĂŒr osteuropĂ€ische Zoos



Carsten Horn:   Debrecen lohnt sich in meinen Augen auf jeden Fall, nach Budapest der Zoo, der mir in Ungarn am besten gefallen hat, allerdings hab ich nur die vier Flußpferdhalter besucht.
(14.10.2010, 01:34)
Andreas Knebel:   @Henry Merker:
Habe ich auch festgestellt, man ist ja quasi schon in der Ukraine ;-)
@Ralf Wagner: Danke fĂŒr die Infos. Über diesen Zoo findet man sonst relativ wenig...
(13.10.2010, 21:40)
Ralf Wagner:   @Andreas Knebel: Im Zoo Bojnice findet man Ă€ltere Bausubstanz(u.a. BĂ€renanlage, Affen-, Raubtier- & Elefantenhaus mit zwei Afrikanischen Elefanten, viele kleine KĂ€fige & Volieren) und einige neuere Anlagen(z.T. weitlĂ€ufige Huftieranlagen, europĂ€ische Wildtiere) vor. Der Tierbestand(meine Highlights...GeschmĂ€cker sind ja bekanntlich verschieden) ist z.B. mit verschiedenen Tieraffen, Orangs & Lemuren, einigen Kleinkatzen, Kleinfleckgenette, Kirk-Dikdik mit guten Sichtungschancen, Bongos(mind. sieben Tiere gesehen)und anderen Antilopen/Huftieren, Chapman-Zebras, Kiang, FĂ€cherpapagei, Helmkasuar, Vivarium mit Fischen, Lurche & Kriechtieren(u.a. mit Fidschi-Leguan) sehenswert und vielfĂ€ltig(siehe auch Zootierliste).
BG
(12.10.2010, 22:12)
Henry Merker:   @Andreas Knebel:
Von der positiven Entwicklung Budapests habe ich ebenfalls (hier im Forum) erfahren. Laut Google map sollen allerdings zwischen Budapest und NyĂ­regyhĂĄza 237 km liegen. WĂŒrde also da eine lĂ€ngere Reisespanne einplanen...und Debrecen gleich mitnehmen, da diese Stadt sich nicht unweit von NyĂ­regyhĂĄza befindet (rund 49,5 km).
(12.10.2010, 17:50)
Andreas Knebel:   Hallo Karsten,
noch einmal dankeschön!
Bei Zlin ĂŒberlege ich grad, ob das nicht mit dem slowakischen Zoo Bojnice zu verbinden ist. Meine Anreise ist eh ĂŒber Bratislava und slowakische Autobahnen, da ich ja von SĂŒden komme.
Bojnice kennst du nicht zufÀllig?
(12.10.2010, 14:48)
Karsten Vick:   Die Entfernung zwischen Hodonin und Zlin wird in meinem Atlas mit 71 km angegeben, da der Zoo am Schloss Lesna etwas nördlich liegt, sagen wir mal 80 km. Beide werden durch eine Straße I. Klasse verbunden, das kann man durchaus mit einer deutschen Bundesstraße vergleichen. Die wĂŒrd ich an deiner Stelle auch fahren und nicht ĂŒber die Autobahn. Ich bin 2008 von Nordwesten nach Zlin gefahren - nur Baustellen und auch auf meinem neuen Atlas ist die Autobahn immer noch als "im Bau" ausgewiesen.
Brno und Vyskov liegen an der selben Autobahn, die kann man miteinander verbinden. Das Vivarium kenne ich nicht. In Anbetracht der kĂŒrzer werdenden Tage wĂŒrd ich vielleicht jetzt die beiden Einrichtungen in Brno besuchen und Vyskov im FrĂŒhjahr z. B. mit Olomouc koppeln.
(12.10.2010, 13:53)
Carsten Horn:   Magan Zoo ist ein Privatzoo, ziemlich klein und kein besonderer Tierbestand, paar Huftiere z. B. Zebra, Elenantilope, europ. Reh und Nilgau, einigen Affen, z. B. Gehaubter Kappuziner und WeißbĂŒschelaffe und diversen Haustieren wie Steppenrind. Dann gibt es noch Löwen (falls Jungtiere da sind, kann man sich damit fotografieren lassen) und den Flußpferdbullen Buborek. Buboreks Unterkunft ist das abenteuerlichste, was ich da bislang gesehen hab, da kommt man problemlos ran zum Streicheln.

Generell lohnt sich ein Besuch dort fĂŒr den Zoofan eher nicht, es sei denn, man ist verrĂŒckt nach Flußferden, dann ist das schon interessant. Abony liegt ca. 80 km von Budapest entfernt, entweder macht man da einen Tagesausflug hin (geht gut per Bahn, nur vom Bahnhof zum Zoo muß man dann laufen, ca. 2 km). Oder was sich anbietet ist, falls man eine Zootour durch Ungarn macht, den Zoo zwischen Budapest und Debrecen zu schieben, so hab ich das damals gemacht, geht per Zug wunderbar an einem Tag, Reise nach Debrecen mit Unterbrechung zwecks Zoobesuch in Abony
(12.10.2010, 01:36)
Andreas Knebel:   ItÂŽs me again ;-)
Danke zunĂ€chst einmal fĂŒr eure Tipps! Ein paar Anmerkungen (und ein paar Fragen) noch:
Meine Entscheidung bezĂŒglich der nĂ€chsten Trips steht jetzt erst einmal grob. ZunĂ€chst einmal möchte ich von meinem derzeitigen Wohnort in Österreichs SĂŒden (nĂ€he Graz) 2 Tagestouren unternehmen und mich dabei auf die sĂŒdlicheren Zoos konzentrieren. Prag und die nördlicheren Einrichtungen werde ich dann wohl in einer Mehrtagestour 2011 besuchen. Nachdem ich mich nun doch durch den Thread "Tschechische Zoos" durchgearbeitet habe (und das hat einige Stunden in Anspruch genommen, Herr Mettler "gg") und hier die Tipps noch mal mit eingearbeitet habe, sieht es wohl so aus. An einem der nĂ€chsten Sams- oder Sonntage geht es zunĂ€chst nach Zlin und dann nach Möglichkeit noch nach Hodonin. Meine erste Frage:
Wie viel Zeit sollte man zwischen den beiden Zoos fĂŒr das Fahren (PKW) einrechnen?
Ein zweiter Trip soll dann nach Brno gehen. War schon mal jemand im "Katakombenvivarium" in der Innenstadt? Eigentlich bin ich nicht der Riesenfan von Aquarien und Terrarien, aber das Setting in den unterirdishen GĂ€ngen sieht (und hier zitiere ich den anderen Thread) richtig "geil" aus. Oder sollte man lieber den Zoopark Vyskov mit dem BrĂŒnner Zoo kombinieren?
@Carsten Horn: Der Magan Zoo ist nicht mal Mitglied im ungarischen Zooverband. Wie ist der Zoo denn sonst?
@Henry Merker:
Den Sosto-Zoo werde ich mir mal nÀher anschauen, vielleicht kann man das mit Zoo Budapest kombinieren (der sich ebenfalls "geil" entwickelt...).
Was mir ĂŒbrigens bei der Recherche noch aufgefallen ist, ist dass die genannten Zoos in CZ (zumindest im SĂŒden) mit umgerechnet 2-5 Euro Eintritt ja geradezu putzig billig sind. Und verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viele tschechische Zoos haben eine DirektorIN!
Letzte Frage: Kann hier noch jemand etwas zum slowakischen Zoo Bojnice beitragen?
Ansonsten noch einmal Danke schön, v.a. bei Karsten Vick fĂŒr die sehr nĂŒtzlichen Kurzcharakteristiken...
(11.10.2010, 23:22)
th.oma.s:   wenn ich etwas ergĂ€nzen darf...Zlin sollte man im sommer besuchen, vorallem wegen wegen dem sĂŒdamerikateil mit alligatorfreianlage. Usti kommt m. e. bei der bewertung etwas zu schlecht weg. der tierbestand istzur zeit beeindruckend (hartmannbz- herde, somaliwildesel (in meinen augen die gelungenste Anlage fĂŒr wildesel weit und breit) und die tieraffen.
(11.10.2010, 18:23)
Carsten Horn:   Ostrava hat kein Nashorn mehr und das Flußpferdhaus ist in Renovierung, also damit am besten warten, bis fertig ist und die Elefantenbabys da sind (so denn alles gut geht)
(11.10.2010, 18:18)
Karsten Vick:   Die tschechischen Zoos empfehle ich alle fĂŒr einen Besuch. ich versuche mich mal an einer Kurzcharakteristik.
Prag: ein wĂŒrdiger Hauptstadtzoo sowohl vom Tierbestand als auch von den Anlagen her. Ein Muss.
Plzen: Seit einigen Jahren auf der Überholspur. Mit ganz viel Sinn fĂŒr Artenvielfalt, zu jeder Flaggschiffart eine ganze Flotte (um im Bild zu bleiben) von kleineren Arten. Viele Arten noch hinter den Kulissen, auf Empfehlung konnte man diese Bereiche gern besichtigen, allerdings hatte ich beim letzten Mal das GefĂŒhl, dass solche Besucher immer mehr werden und ihnen das ĂŒber den Kopf wĂ€chst. Nach Eröffnung der neuen Zwerghippo-, Giraffen- und Nashornanlagen nebst Begleitarten ist allerdings auch im Schaubereich viel Interessantes zu sehen.
Brno: viel "sozialistische" Bausubstanz und auch nicht die ganz großen SpezialitĂ€ten im Tierbestand, aber auch viel neues und das höchst spannende Projekt Beringia, das allerdings bei meinem Besuch 2008 noch nicht so weit gekommen war.
Decin: einerseits einheimische Fauna, andererseits seltene und selten gehaltene Arten, in letzterer Beziehung mit Chemnitz zu vergleichen.
Dvur Kralove: der Huftierzoo schlechthin, mit Bussafari, aber auch vom Raubtier-, Primaten-, Vogel- und Aquarium/Terrarium-Bestand sehenswert.
Hodonin: kleiner Park, Marke Geheimtipp, mit spannender neuer Großkatzenfreianlage.
Chomutov: uriger Wildpark, der die PalÀarktis gut abdeckt, mit Haustieren, Kegelrobbenzucht, "kaltem" Nachttierhaus, kleinem Terrarium.
Jihlava: vom Tierbestand zu empfehlen, Kleinkatzen, Affen und Schlangen, Borkenratten, mit Vorliebe fĂŒr StrohdachhĂŒtten vom EingangsgebĂ€ude bis zur MĂŒlltonnenĂŒberdachung.
Liberec: mit den Baulichkeiten kann ich mich nicht so anfreunden, aber es gibt Goldtakin, Ostkaukasischen Steinbock, Blauschaf, Weiße Tiger, Zwergadler.
Olomouc: mit Fischmöwe und Zibetkatze, wie viele tschechische Zoos außerhalb der Stadt in hĂŒgeligem WaldgelĂ€nde, spannende alte und gelungene neue Anlagen.
Ostrava: der DickhÀuterzoo Tschechiens mit Nashorn, Flusspferdzucht und bald auch Elefantennachwuchs, auch hier die Mischung von alt und neu in sehr weitlÀufigem GelÀnde.
Usti: sehr steiler Bergzoo, fĂŒr mich nicht so ĂŒberragend, aber das kann auch mit den subjektiven EindrĂŒcken meines einzigen Besuchs zu tun haben...
Vyskov: putzige Mischung aus Heimattierpark und LPG-Hof mit vielen außergewöhnlichen Haustierrassen
Zlin-Lesna: wÀhrend sich in allen vorgenannten Zoos noch viele GebÀude aus den 60er/70er Jahren finden (auch Ostblock-Zoo genannt), prÀsentiert sich Lesna wie ausm Ei gepellt. Geozooprinzip mit schönen Anlagen, begehbaren Volieren und einer ganz tollen Yucatan-Tropenhalle.
(11.10.2010, 14:48)
Sven P. Peter:   In Tschechien: Prag, Brno und Usti auf jeden Fall!
(10.10.2010, 22:51)
Carsten Horn:   Magan Zoo Abony, Flußpferd auf Streichelentfernung!
(10.10.2010, 22:44)
Michael Mettler:   @Andreas Knebel: OK, meine TIPPS (Reiseberichte sollten doch eigentlich auch eine solche Funktion haben, oder?) findest du im entsprechenden Thread zwischen dem 17. und 28.9.2007. Falls du genauso schnell lesen wie schreiben kannst, sollten die bis zu deinem Reisetermin schaffbar sein ;-)
(10.10.2010, 18:04)
Andreas Knebel:   @HM:
schon einmal Dankeschön!

@MM:
Du Wahnsinniger ;-)
Bis ich die alle durchgelesen habe, ist es schon wieder Herbst 2011. Eben weil der Thread mit weit ĂŒber 500 BeitrĂ€gen so aufgequollen ist, frage ich ja hier seperat. Es mĂŒssen keine Reiseberichte sein, sondern nur Tipps...
(10.10.2010, 17:53)
Michael Mettler:   ...oder einfach auf ihre Reiseberichte im Thread "Zoos in Tschechien und der Slowakei" verweisen ;-)
(10.10.2010, 17:13)
Henry Merker:   Der Zoo SĂłstĂł in Ungarn soll wohl empfehlenswert sein, auch wenn ich diesen nicht aus eigener Anschauung kenne. Er befindet sich in der ungarischen Stadt NyĂ­regyhĂĄza. Dvur KralovĂ© ist ebenfalls zu empfehlen. Ansonsten sei u.a. auf Prag, Liberec, Usti etc. verwiesen - bei diesen Zoos können andere User, die diese drei auch kennen, sicher noch mehr positives schreiben.
(10.10.2010, 16:52)
Andreas Knebel:   Hallo,
da ich in Mittel- und großen Teilen Westeuropas nahezu alle Zoos durch habe, habe ich nun mit den osteuropĂ€ischen Zoos begonnen. Nach Budapest und Bratislava möchte ich meine Zooliste durch weitere Zoos in Tschechien, der Slowakei und Ungarn erweitern. Deshalb ein paar Fragen:
Welche Zoos sind in diesen 3 LĂ€ndern ein Muss (außer den beien genannten)?
Was sind Geheimtipps? Wo gibt es besondere Gehege/Tierzusammenstellungen, auch wenn der Zoo im ganzen vielleicht nicht der Hit ist?
Danke bereits in Vorfeld
(10.10.2010, 16:02)

alle Beiträge